Taxi, Taxi: einfach sehenswert

Die Langenhagener hatten in Barsinghausen viel Vergnügen. (Foto: AWO)

Ausflug zur Freilichtbühne hat sich gelohnt

Engelbostel. Organisiert durch die AWO-Ortsgruppe fuhren 41 Senioren und Seniorinnen mit dem Bus zur Deisterbühne um die turbulente Komödie „Taxi, Taxi“ ( Doppelt leben hält besser ) von Ray Conny zu sehen. Pünktlich zum Beginn der Vorstellung schob die Sonne die dunklen Regenwolken beiseite, um den Schauspielern und Besuchern eine regenfreie Vorstellung zu gewährleisten.
In der turbulenten Geschichte geht es um den Taxifahrer John und seinen Frauen Mary und Barbara. Der augenscheinliche gewöhnliche Taxifahrer John Smith ist glücklich verheiratet mit seiner Frau Mary in Wimbledon und mit seiner Frau Barbara in Streatham. Dieses Doppelleben funktioniert aber nur solange perfekt, bis ein Unfall seinen exakten Stundenplan durcheinander bringt und seine besorgten Ehefrauen zwei Polizeistationen um Hilfe bitten. Mit Hilfe seines Freundes Stanley führt John die zwei Inspektoren und seine Gattinnen in ein Labyrinth von phantastischen Ausreden und Lügen. Die harmlosen Ehefrauen werden in Transvestiten und hysterische Nonnen verwandelt, während der wendige John seinen Freund Stanley mal zum Kind, mal zum homosexuellen Verführer umdichtet.
Es scheint keinen Ausweg aus dem Irrgarten, in dem kein Auge trocken und keine Wahrheit übrig bleibt, zu geben. Mit sehr viel Applaus wurden die Schauspieler am Ende von den Besuchern für ihre tolle schauspielerische Leistung bedacht.
Vor der Heimreise gab es am Bus noch für jeden ein Glas Sekt und Salzbrezel.
Die Gruppe war sich einig: Es war ein wunderschöner Nachmittag in Barsinghausen.