Traditionelles Ostereierschießen

Die ersten fünf Platzierten: Jörg Klünder (von links), Matthias Baum, Irene Cordes-Kachè, Michael Freiberg und Rüdiger Brackmann.
Schützenverein Langenforth. Der Schützenverein Langenforth hat sein traditionelles Ostereierschießen veranstaltet. Es galt mit dem Luftgewehr auf vier unterschiedliche Osterspaßscheiben zu schießen. Die Motive waren auf die Entfernung von zehn Metern kaum zu erkennen. Die genaue Auswertung der Scheiben erfolgte wie jedes Jahr vom Oberschießsportleiter Klaus Nagler und seiner Frau Waltraud. Um die Wartezeit auf die Ergebnisse zu verkürzen gab es Mittagessen, oder Kaffee und Kuchen.
Die mit Spannung erwartete Preisverteilung erfolgte durch den 1. Vorsitzenden Michael Freiberg und Oberschießsportleiter Klaus Nagler um 16 Uhr.
Den ersten Platz belegte vom Schützenverein Langenforth der 1. Vorsitzende Michael Freiberg mit einem Gesamtergebnis von 222 Punkten und einem Teiler von 267, vor Irene Cordes-Kachè, ebenfalls Schützenverein Langenforth mit 222 Punkten und einem Teiler von 434. Den dritten Platz belegte Rüdiger Brackmann vom Schützenverein Holtensen mit 221 Punkten, auf Platz vier folgte Jörg Klünder (Gast) mit 205 Punkten, und auf Platz fünf Matthias Baum vom Schützenverein Hameln mit 182 Punkten. Natürlich konnte jeder der 58 Teilnehmer von dem großen Eierbestand seinen Anteil zum Osterfest mit nach Hause nehmen. Für die gute Bewirtung sorgten der Vereinswirt Volker Krause und sein Team.