VfB-Judoka tummelten sich in Wald und Pool

Die VfB-Judoka hatten in Abbensen eine Menge Spaß miteinander.

Judofreizeit mit Gürtelprüfung in Abbensen

VfB Langenhagen. An einem der wärmsten Wochenenden in diesem Sommer machten sich die Judoka des VfB Langenhagen auf den Weg ins CVJM-Heim in Abbensen. Der Freitagabend verging recht schnell. Während der Vorbereitungen zum Grillen wurden schon Frisbees geworfen, Bälle geschossen und Stöcker für Stockbrot gesammelt. Nach dem Abendessen flammte auch gleich das Lagerfeuer auf und bald gab´s Stockbrot mit Schokofüllung oder Marshmellows als Nachtisch.
Der Samstag war von den Vorbereitungen für das Nachtspiel geprägt. Im Anschluss an das Fußballturnier (erster Platz „Die Ersten“, zweiter Platz „Bongocat“, 3. Platz „Die Memmen“, 4. Platz „Die Melonen“) wartete ein Parcours im Wasser: Dort mussten Bälle transportiert, Ringe geborgen und Hindernisse erfolgreich durchtaucht werden. Erst dann durften die Gruppen nach ihrer im Pool versenkten Schatzkarte tauchen, die ihnen den Startpunkt für die Schatzsuche am Abend verriet. Diese Schatzsuche führte die Kids dann über das gesamte Gelände, denn es waren viele Fragen zu beantworten. „Wo findet man Pferde, Türme und Läufer?“ „Wie viele schwingende Stufen gibt es im Kletterpark?“ „Sucht das Nest des großen Vogels, der schon Nemo und Dorie rettete.“ Alle Fragen beantwortet? – dann nur noch die gefundenen Zahlen in eine Formel einsetzen und schon öffnete sich das Zahlenschloss des Tresors und die Schatztruhe konnte geplündert werden.
Zu dieser Zeit war das Maskottchen Brunhilde (Gattung der kurznasigen, großohrigen Judoka) schon müde im Sessel eingeschlafen. Denn sie hatte die Kinder den ganzen Tag über im Blick und zusätzlich stand für sie noch ein besonderer Punkt auf dem Programm. Brunhilde erreichte mit hervorragenden Leistungen den gelben Gürtel (7. Kyu)!
Und dann war die Abbensen-Freizeit schon fast zu Ende. Sonntagvormittag ging es nochmal ins Freibad und so manche Jeans wurde unfreiwillig zur Badehose. Aber wer die Jungs ärgert, muss mit solchen Reaktionen rechnen. Nach dem Mittagessen verzogen sich alle noch einmal in ihre Hütten: Klamotten sortieren und packen, fegen und schon standen die ersten Eltern zum Abholen bereit. Und beim Abschied gab es sogar die eine oder andere Träne im Augenwinkel.
Der nächste Termin ist schon gebucht: 26.-28. Juni 2020. Wer sich – wie Maskottchen Brunhilde – auch auf den Weg zum gelben und später auch höheren Gürteln machen möchte, ist herzlich zum Schnuppertraining eingeladen. Training ist dienstags und donnerstags ab 18 Uhr im Gymnasium und freitags ab 15.45 Uhr und 17.30 Uhr in der Friedrich-Ebert-Schule anzutreffen. Weitere Infos sowie Eindrücke von der Abbensen-Freizeit hält die Vereinshomepage bereit unter www.vfb-langenhagen.de.