Viel mehr als Schießen

Beim Schützenverein Engelbostel gab es langjährige Ehrungen: Ilona Vogt (von links), Edith Fehrer, Gisela Rettschlag, Annemarie Mügge, Barbara Nitsche, Karin Boison und Uwe Grädner.

Schützenverein Engelbostel: Bettina und Manfred Auras spenden 1.000 Euro

Schützenverein Engelbostel. Der Schützenverein Engelbostel hatte zur Jahreshauptversammlung geladen. Für den Stadtrat sprach die stellvertretende Ortsbürgermeisterin Ute Biehlmann-Sprung Grußworte aus. Sie hob besonders das Motto des Vereins „ …. viel mehr als Schießen“ hervor und lobte die Aktivitäten des Bläsercorps, sowie die Jugendarbeit. Daran knüpfte Ortsbürgermeisterin Bettina Auras an. Für das Ausrichten des Osterfeuers bedankte sie sich hauptsächlich bei den Jungschützen, die die Organisation übernahmen.
Kreisoberschützenmeisterin Birgit Gräfenkämper nahm einige Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützen Bund vor. Karin Boison erhielt die silberne Nadel für 40 Jahre. Annemarie Mügge, Edith Fehrer, Gisela Rettschlag Ilona Vogt, Barbara Nitsche und Uwe Grädner wurden für 50 Jahre im Verein geehrt. Dies bedeutet, dass die Schützinnen Mitglieder der ersten Stunde der Damenabteilung sind. Denn dieses Jahr wird die Gründung der Damenriege vor 50 Jahren ausgiebig gefeiert.
Danach überraschte das Ehepaar Bettina und Manfred Auras mit einer großzügigen Spende. Autovermietung Auras spendete 1.000 Euro. Unter langanhaltenden Applaus bedankte sich der erste Vorsitzende Rolf Vogt. Natürlich auch bei den anderen Fördernden des Vereins wie zu Beispiel Klubwirt Christian Tegtmeyer.