Voltigier-Minis holen den ersten Platz in Winsen

Die Hubertus-Minis zeigten kaum Lampenfieber und setzten sich gegen die Konkurrenz durch.

Erfolgreicher Saisonstart für den RFVoV Hubertus Langenhagen

RFVoV Hubertus Langenhagen. Der Mai ist gekommen… und die Voltigierer des Reit-, Fahr und Voltigiervereins Hubertus Langenhagen machten sich auf zum großen Voltigierturnier mit Kreis- und Bezirksmeisterschaften der VSG Winsen/Aller. Bei herrlichstem Sonnenschein und Temperaturen, die eher an Sommer als an Frühling erinnerten, ist die Voltigiergruppe mit ihrem Haflinger Nando jetzt in Winsen an der Aller an den Start gegangen. Erstmalig hatten die Trainerinnen, Anika Engelbrecht und Franziska Hempen, für die Gruppe eine Kür erarbeitet und mit den Kindern einstudiert. Die Prüfungsanforderungen hatten sich daher, im Vergleich zum Turnierstart des vergangenen Jahres, für die Mannschaft um einiges gesteigert und das Lampenfieber war groß. Als die Prüfung endlich begann, war jedoch von Herzklopfen und Aufregung kaum noch etwas zu spüren. Die Kinder zeigten, dass sie gut vorbereitet worden waren und turnten ihre Pflicht- und Kürübungen ruhig und korrekt. Auch Nando machte seine Sache gut und gab den Voltigiererinnen dadurch die nötige Sicherheit. Als am frühen Abend die Platzierungen bekannt gegeben wurden, kam es zu der großen Überraschung. Das Team Hubertus, das mit einer der jüngsten Gruppen an den Start gegangen war, konnte die Nachwuchs-Prüfung für sich entscheiden und errang den ersten Platz. Ein besonderes Kompliment bekamen die Trainerinnen, die für ihre technisch sehr gute Grundausbildung gelobt wurden. Weitere Informationen unter www.rfvv-hubertus.de.