Weihnachtsgeschichte zu Pferde

Gruppenbild vor dem Tannenbaum. (Foto: Reiterverein Langenhagen)

Weihnachtsreiten beim Reiterverein Langenhagen

Langenhagen. Bei einer vereinsinternen Veranstaltung desReitervereins Langenhagen konnten die Reiterinnen ihr Können zeigen. Mehrere Wochen im Voraus haben sie mit ihren Pferden in kleinen Gruppen ihre Beiträge zur Vorführung geplant und eingeübt. Die kleinen Weihnachtswichtel fertigten in der Weihnachtswerkstatt viele Geschenke an, um den Weihnachtsmann zu unterstützen. Hierbei hatten die Kleinsten im Alter von fünf bis elf Jahren ihren großen Auftritt. Doch der Weihnachtsmann brauchte in diesem Jahr noch anderweitig dringend Hilfe, denn in seinem Stall sind plötzlich alle Rentiere erkrankt. Wer sollte nun also den Schlitten ziehen? Da hatte die Frau des Weihnachtsmanns eine Idee. Warum sollten sie nicht ausnahmsweise Pferde vor den Schlitten spannen. So sahen sie sich die unterschiedlichsten Kandidaten an. Das kleine weiße Pony, machte seine Sache zwar ganz gut, war aber doch etwas zu klein. Die vier Springpferde, die eine Springquadrille zeigten, waren vielversprechend schnell, aber vielleicht etwas zu wild für den schwer beladenen Schlitten. So suchten sie weiter nach Pferden mit mehr Geduld und Ruhe. Die vier Pferde der kleinen Dressurquadrille brachten diese wichtigen Eigenschaften mit. Und die große Quadrille mit sechs Pferden stellte besonders Koordination und Präzision unter Beweis. So fand der Weihnachtsmann das geeignete Kutschpferd und konnte mit seinem Schlitten angefahren kommen und Geschenke an die Kinder verteilen. Im Anschluss an die Bescherung der Kinder könnten die Erwachsenen auf dem Außengelände des Vereins an verschiedenen Ständen Bratwurst, Kartoffelpuffer und Waffeln genießen. Mit Glühwein und Kakao hielten sich alle angenehm warm.