Wenn die Weser leuchtet

Einen erlebnisreichen Tag verbrachten die AWO-Mitglieder auf der Weser.

Die AWO Engelbostel-Schulenburg sagt in Hameln „Schiff ahoi“

AWO Engelbostel-Schulenburg. Bei bestem Wetter ging die Fahrt mit dem Bus von Engelbostel bis nach Hameln, wo das Schiff schon auf unsere Gruppe gewartet hat.
Gemütlich ging dann die Fahrt von Hameln bis nach Bodenwerder, die alle bei strahlendem Sonnenschein entweder oben in der Sonne oder untern im Schatten, aber auch draußen, genießen konnten. Und zur Stärkung konnten alle zwischen Kaffee und Kuchen oder auch Würstchen und Fischbrötchen je nach Geschmack und Laune bestellen, worauf sie Appetit hatten, das Angebot auf dem Schiff war reichhaltig.
In Bodenwerder, der Münchhausen-Stadt, angekommen galt es erst einmal die Festmeile anlässlich des Lichterfestes „Die Weser brennt“ zu erkunden. Viele Stände lockten mit kulinarischen Köstlichkeiten und am Weserufer hatten sich viele Besucher, ausgerüstet mit Klappstühlen und Picknickdecken, niedergelassen. Auch AWO-Mitglieder hatten sich Stühle mitgebracht, um das Lichterfest genießen zu können.
Aber da es nach einigen Problemen dann doch noch möglich war, wieder auf das Schiff zu kommen, nutzten viele die Gelegenheit, um das Feuerwerk vom Schiff aus zu betrachten.
Los ging es nach Einbruch der Dunkelheit mit den Fackelschwimmern des DLRG, die mit einer großen Gruppe fackelschwenkend die Weser abwärts geschwommen sind.
Dann folgte eine Lasershow, die aber nicht so spektakulär war, wie viele von uns gehofft hatten.
Und dann endlich begann das Feuerwerk, das alle begeistert hat und die Wester leuchtete in allen Farben und der Himmel selbstverständlich auch.
Dann galt es nur sich noch durch die Menschenmassen hindurch einen Weg zum Bus zu suchen, wo dann um Mitternacht alle wieder eingetroffen sind, so dass die Rückfahrt beginnen konnte. Müde aber zufrieden waren alle nach einem schönen Tag und Abend gegen 1:30 Uhr wieder in Engelbostel und Schulenburg zurück.