Wieder AWO-Camp in Schulenburg

Zu vielen Spielen sind Grundschulkinder wieder beim AWO-Camp in den Ferien eingeladen.

Vorstandswahlen auf Mitgliederversammlung

AWO Schulenburg. Der AWO-Ortsverein Schulenburg lädt zu seiner Mitgliederversammlung am 18. Februar 2011, 15 Uhr in das Dorfgemeinschaftshaus Schulenburg ein. „In den letzten vier Jahren haben wir das Angebot der AWO in Schulenburg um viele Angebote erweitert“, erläutert der Vorsitzende der AWO Schulenburg, Karl-Heinz Dahlke. „Zum bewährten Programm wie der Begegnungsstätte im Dorfgemeinschaftshaus, Bus-Tagesfahrten und Fahrradtouren haben wir jetzt Elterntreffen und ein Camp für Grundschulkinder im Programm“, führt Dahlke weiter aus, „außerdem haben wir ein Projekt ‚Fahrradwege in Langenhagen – Sicherheit für Kinder?‘ begonnen, mit dem wir uns am ersten Langenhagener Freiwilligentag beteiligten und uns an verschiedenen öffentlichen Veranstaltungen, wie der 700-Jahr-Feier der Ortschaft Schulenburg, dem Fest der Vereine anläßlich des 50-jährigen Stadtgeburtstages und den Spätsommerfesten des Schieß-Sport-Vereins mit Kinderspielen beteiligt.“ Im vergangenen Jahr widmete die AWO Schulenburg ihr Sommerfest außerdem dem Gründungsjahr vor 65 Jahren und feierte ihr Sommerfest mit Brotsuppe, während zum 90-jährigen Bestehen der AWO in Deutschland ein Dorfmuseum zum Sommerfest in Schulenburg aufgebaut worden war. Neben dem Rückblick wird auch die Planung für 2012 Thema der Mitgliederversammlung sein. Dahlke: „Selbstverständlich werden weiterhin Seniorennachmittage und Tagesfahrten angeboten. Auch die Elterntreffen werden weiterhin stattfinden. Und da das Camp im letzten Jahr noch besser als im Vorjahr angenommen wurde, werden wir auch dieses Jahr wieder ein Camp für Grundschulkinder in den Sommerferien anbieten. Dort können dann Kinder die Natur ganz nah erleben. Das Camp ist inzwischen zur festen Einrichtung geworden und für dieses Jahr fast ausgebucht.“ In 2012 soll das Programm der AWO schließlich um einen Ferienaufenthalt in ein AWO-Heim in Hörnum auf Sylt erweitert werden und die begonnene Zusammenarbeit mit der Schule in Engelbostel soll intensiviert werden. Im Anschluss an die Vorstandswahlen und Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften sind die Mitglieder und Gäste nach Ende der Sitzung traditionell eingeladen, bei Kaffee und Kuchen mit dem Vorstand über die Planungen zu diskutieren.