Wo der Rhododendron blüht

Das Zwischenahner Meer war ein Etappenziel.

AWO Kaltenweide unterwegs im Ammerland

AWO Kaltenweide. Der Himmel schien aus zartblauer Seide zu bestehen, dazu gab es Sonne satt – ideale Voraussetzungen also für einen Tagesausflug ans Zwischenahner Meer. 48 Mitglieder und Gäste der AWO Kaltenweide nutzten diesen herrlichen Tag.
Schon die Busfahrt dorthin geriet zum Erlebnis; trotz langer Trockenheit waren
Wiesen und Wälder saftig grün, nur unterbrochen von leuchtend gelben Raps-
feldern. Gleich nach der Ankunft in Bad Zwischenahn stieg die Reiseführerin zu, und die Fahrt ging weiter ins schöne Ammerland, wo zu dieser
Jahreszeit vor allen Dingen der Rhododendron in vielen Arten und Farben
blüht. Das Ammerland ist hauptsächlich bekannt für seine vielen Baumschulen
mit dem schon erwähnten Rhododendron. Ganz besonders beeindruckend
auch die wunderschönen Formgehölze dort und die gepflegten Gärten überall.
Nach so viel Natur kam dann der Magen zu seinem Recht; nach dem Essen
folgte eine kleine Pause, die zu einem kurzen Spaziergang oder auch einem
Bummel durch die Stadt genutzt werden konnte, bevor sich eine Schifffahrt
über des drittgrößten Binnensee Norddeutschlands, dem Zwischenahner Meer, anschloss. Die Ufer dieses „Meeres“ sind glücklicherweise nicht zugebaut, sondern weitgehend naturbelassen. Wer gut zu Fuß ist, kann den Rundweg von gut 13 Kilometern in etwa drei Stunden schaffen. Mehrere der Teilnehmer waren überzeugt, nicht zum letzten Mal hier gewesen zu sein oder konnten sich vorstellen, auch mal einen Urlaub dort zu verbringen.