Zurück in die Zukunft

Schaubild „Zurück in die Zukunft“ der Voltigierabteilung von Hubertus Langenhagen, L-Gruppe mit Pferd Privo.

Weihnachtsfeier beim Reit-, Fahr- und Voltigierverein (RFVoV) Hubertus

RFVoV Hubertus Langenhagen. Pünktlich zu Beginn der Adventszeit lud der Reit-, Fahr- und Voltigierverein (RFVoV) Hubertus Langenhagen zur Weihnachtsfeier. Dekoration, Lichter und der Geruch von Tannengrün und Holzfeuer versetzte die Besucher in weihnachtliche Stimmung. Überall wuselten kostümierte Kinder herum, suchten noch etwas oder erledigten letzte Vorbereitungen vor ihrem Auftritt.
Felix Adamczuk begrüßte die Gäste und führte durch den Nachmittag. Die Ausbilder hatten mit ihren Reit- und Voltigierschülern ein spektakuläres Programm erarbeitet. Allein an den Aufführungen waren mehr als 50 Akteure beteiligt. Die Menschen, die im Hintergrund zum Gelingen der Feier beitrugen, nicht mitgezählt.
Unter dem Titel „Zurück in die Zukunft“ zeigte die Voltigierabteilung in einem großen Schaubild - in welchem alle Voltigiergruppen und ein Duo eigebunden waren - Akrobatik am Boden, Küren auf dem Holzpferd und Küren auf den Voltigierpferden Gandalf und Privo. Beginnend in der Steinzeit reisten Doc Brown und Marty McFly in ihrem DeLorean in die 70er Jahre, in den Orient und schlussendlich „zurück in die Zukunft“. In schillernden Kostümen zeigten die Voltigierer ihr schauspielerisches Talent und ihr turnerisches Können. Im Finale stand die gesamte Voltigierabteilung in der Halle und alle tanzten ein letztes Mal zu dem Song „Macarena“, bevor die Zeitmaschine zerstört wurde. Dann wurde es ruhiger. Matthias Geiger zeigte mit Schimmelwallach Calimero eine wunderbare Dressur am langen Zügel und versetzte die Zuschauer dabei in andächtige Stimmung. Den Abschluss bildete die Steckenpferdquadrille der Dienstags-Reitschüler. Das Publikum fand sich plötzlich im Wilden Westen wieder, wo sechs Steckenpferde mit ihren Reitern durch die Prärie brausten. In wilden Kostümen zeigte sich die Gruppe mit ihren ungewöhnlichen Reittieren sehr routiniert und beeindruckte mit gekonnten Formationen im Trab und Galopp. Ein besonderer Programmpunkt war die Übergabe von vier Tunieranzügen an die Voltigierabteilung von Hubertus, die Arnold Strothlücke und seine Frau dem Verein gespendet haben und nun feierlich weiterreichten.
Die Dunkelheit war über die festlich geschmückte Reithalle mit ihrem Hubertus-Stübchen hereingebrochen, als plötzlich Schellen zu hören waren und der Weihnachtsmann mit Knecht Ruprecht und einem Rentier in die Halle einfuhren. Die Kinderaugen leuchteten, als er die Geschenke verteilte. Der Vorstand bedankte sich bei seinen Mitgliedern für ein erfolgreiches Jahr 2018. Ein gelungener erster Advent im RFVoV Hubertus Langenhagen.