Auch Heidekreis profitiert

79 Projekte zur Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur

Heidekreis. Unmittelbar nach den Beschlüssen des Niedersächsischen Landtags zum Haushalt 2021hat das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung das Jahresbauprogramm 2021 zur Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur in den Landkreisen, Städten und Gemeinden veröffentlicht.
„Insgesamt 75 Millionen Euro stehen im nächsten Jahr im Landeshaushalt bereit, mit denen wir kommunale Straßen- und Radwegevorhaben mit bis zu 75 Prozent der zuwendungs-fähigen Kosten fördern“, freuen sich Pieper und von Danwitz.
Trotz extrem schwieriger Rahmenbedingungen infolge der Corona-Pandemie können
damit diese wichtigen Leistungen des Landes für die Landkreise, Städte und Gemeinden
in gewohnter Höhe sichergestellt werden.
„Im kommenden Jahr bedeutet dies für unseren Heidekreis, dass die Stadt Munster mit dem Ausbau der Breloher Straße, die Gemeinde Wietzendorf mit dem Ausbau der Dethlinger Straße bis hin zur Hässstraße und der Landkreis Heidekreis mit dem Neubau des Radweges an der K 141/142 zwischen Avenriep und Kroge, der Ausbau der K 118 in der OD Walsrode und der Neubau des Radweges bis Benzen beginnen können,“ so Pieper erklärend. Alle Maßnahmen werden über das Niedersächsische Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (NGFVG) gefördert. Mit den NGVFG-Landeszuschüssen können viele Wünsche aus den Regionen nach Stärkung der Radwegeinfrastruktur nachhaltig unterstützt werden. Im nächsten Jahr sind dies insgesamt 17 Radwegprojekte.