Besuch im Capitol-Theater

Sebastian Zinke (rechts) im Gespräch mit Kino-Betreiber Günther Scheele. Foto: Kremer
Heidekreis.Kürzlich besuchte der Landtagsabgeordnete Sebastian Zinke das CAPITOL-Theater in Walsrode, um sich vor Ort ein Bild über die Situation und den Herausforderungen des Kinos während der Corona-Krise zu machen.
Das Traditionshaus in Walsrode sei gut aufgestellt und bestens gerüstet für den Tag, an dem es wieder losgehen kann. So berichtet der Betreiber Günther Scheele, dass der „Lockdown“ genutzt wurde, um alles gründlich auf die Zeit „danach“ vorzubereiten. Plexiglaswände wurden installiert und Desinfektionsapparate aufgestellt. Bargeldlose Zahlung sei ohnehin möglich. Das Kino ist mit modernster Klimatechnik ausgestattet, die kontinuierlich Frischluft nachfließen lässt. Kopfzerbrechen bereiten nur die Abstandsregeln. Bei 1,50 m Abstand müsste quasi jede zweite Reihe im Kino frei bleiben. Scheele ist Kinobetreiber aus Leidenschaft. Während der Zeit der Schließung organisierte er gemeinsam mit dem Stadtmarketing das Auto-Kino in Hünzingen. „Auch wenn wirtschaftlich nichts hängenblieb, war die Veranstaltung ein voller Erfolg, der vielen Besuchern über Pfingsten ein besonderes Kino-Erlebnis bescherte,“ freut sich Scheele über die auch für ihn ungewöhnliche Veranstaltung. „Nicht nur die lange Zeit der Schließung bringt die Kinobetreiber in Bedrängnis. Eine ernsthafte Konkurrenz für die Kinos sind die Streamingdienste. Sorge bereitet den Betreibern, dass Filmverleihe bereits dazu übergehen, neue Filme zuerst den Streamingdiensten anzubieten. Dann ist der Reiz nicht mehr groß, einen Film im Kino anzuschauen.“ berichtet Sebastian Zinke über Schilderungen, die im Landtag aus dem ganzen Land eingingen. Scheele aber blickt optimistisch in die Zukunft und schmiedet Pläne, sein Kino noch attraktiver zu machen. Im Herbst soll der Umbau des großen Kinosaales erfolgen. Familie Scheele setzt darauf, dass die Menschen wieder Lust auf Kino-Erlebnisse haben und vor allem, dass es endlich wieder losgehen kann. Auch Sebastian Zinke zeigt sich zuversichtlich, „die nächsten Lockerungen sind ab dem 22. Juli geplant, danach sollen auch wieder Kinobesuche möglich sein. Dies zwar unter gewissen Auflagen aber es ist ein weiterer Schritt, hin zur Normalität.“