Freiheit von inneren Antreibern

Die Sängerin Thea Eichholz und ihre Band begeisterten die Zuhörerinnen.

500 Teilnehmerinnen beim Krelinger Frauentag

Heidekreis. „Von Nix kommt Nix“ war das Thema des Krelinger Frauentages am vergangenen Sonnabend im GRZ Krelingen. Thea Eichholz, Sängerin, Texterin und Referentin aus Mannheim, referierte anhand der biblischen Geschichte von Maria und Martha über „innere Antreiber“ und deren Auswirkungen. So setzten sich viele Menschen unter Leistungsdruck, weil sie sich und ihr Handeln von „Glaubenssätzen“ wie „Sei perfekt“ oder „Mach es allen recht“ bestimmen ließen. Demgegenüber stehe die Liebe und Freiheit, die Gott schenke, so die Referentin. „Gott löst die krankmachenden Verbindungen zwischen Leistung und Liebe“, sagte Thea Eichholz vor den rund 500 Frauen in der Krelinger Glaubenshalle. In Gesprächsgruppen und Seminaren konnten die Teilnehmerinnen des Frauentages das Thema vertiefen, an einem Gospel-Workshop teilnehmen, sich beim Bogenschießen ausprobieren, israelische Tänze einüben oder in der Gebetsoase zur Ruhe kommen. Bereits am Freitagabend begeisterten Thea Eichholz und ihre Musiker zahlreiche Besucher mit Liedern und Texten aus ihrem Programm „Lebensecht“. Mit einer Spende von 4.600 Euro unterstützten die Teilnehmerinnen des Krelinger Frauentages die Arbeit unter Flüchtlingen aus dem Süd-Sudan, die aufgrund des Bürgerkrieges nach Uganda geflohen sind und dort in riesigen Flüchtlingscamps leben.