Klingbeil auf Corona-Besuchsrunde

Eine Schal-Länge Abstand: Rolf Schneider (SV Eintracht Bad Fallingbostel), der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil, Jörg Wittenberg (HSG Heidmark) und Stefanie Hildebrand (TSV Dorfmark).

„Solidarität in der derzeitigen Krise absolut entscheidend“

Heidekreis. Der heimische Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil hat sich bei Vertreterinnen und Vertretern des TSV Dorfmark, der HSG Heidmark und des SV Eintracht Bad Fallingbostel für ihren Einsatz im Rahmen der Nachbarschaftshilfe bedankt. Bei dem Treffen in Bad Fallingbostel galt natürlich wie derzeit überall: Abstand halten und keine Hände schütteln.
Klingbeil richtete seinen Dank stellvertretend für alle Nachbarschaftshilfen in der Region an Stefanie Hildebrand, Jörg Wittenberg und Rolf Schneider. Der SPD-Politiker betonte dabei, dass die Corona-Pandemie derzeit alle vor große Herausforderungen stelle und es deshalb auf eines ganz besonders ankomme: „Solidarität ist in der derzeitigen Krise absolut entscheidend“, unterstrich der 42-Jährige. „Es freut mich daher ganz besonders, wenn ich von den vielen Hilfsgruppen überall höre.“
Der TSV Dorfmark, die HSG Heidmark und der SV Eintracht Bad Fallingbostel haben sich zusammengetan und bieten im Rahmen ihrer Nachbarschaftshilfe Einkäufe für Menschen aus der Risikogruppe an. Das Angebot ist kostenlos und richtet sich an Bürgerinnen und Bürger aus Dorfmark und Bad Fallingbsotel. Diese können sich von montags bis freitags zwischen 9 und 16 Uhr unter folgenden Rufnummern melden: Bruno Wittenberg: 0176-22058156 (Dorfmark), Stefanie Hildebrand: 0157-76130724 (Dorfmark) und Björn Fischer: 05162-900445 (Bad Fallingbostel). Die Helferinnen und Helfer holen nach dem Anruf den Einkaufszettel, Bargeld sowie einen Einkaufskorb ab und stellen die Einkäufe, das Wechselgeld sowie den Kassenbon im Anschluss wieder vor der Haustür ab.
Klingbeil lobt die Zusammenarbeit: „Bei uns auf dem Land sind viele Menschen über Vereine in Kontakt. Jeder kennt jeden und jeder gibt Acht aufeinander. Vereine mit ihren Strukturen erreichen daher eine Vielzahl unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger. Und nur so geht: nur gemeinsam kommen wir durch diese Krise“, ist sich der 42-Jährige sicher.
Der Bundestagsabgeordnete hat auf seiner Internetseite www.lars-klingbeil.de weitere Nachbarschaftshilfen aufgelistet. Sollte eine Hilfegruppe noch nicht in der Liste auftauchen, bittet Klingbeil um eine kurze Nachricht. Seine Kontaktdaten sind ebenfalls auf der Webseite zu finden.