Erste Notfallsanitäterin hat dreijährige Ausbildung abgeschlossen

Katharina Dröse während ihres ersten 24-Stunden-Dienstes als Notfallsanitäterin im Johanniter-Ortsverband Aller-Leine in Schwarmstedt mit ihrem Kollegen Michael Grunwald. Foto: Johanniter/D. Lawrenz
  • Katharina Dröse während ihres ersten 24-Stunden-Dienstes als Notfallsanitäterin im Johanniter-Ortsverband Aller-Leine in Schwarmstedt mit ihrem Kollegen Michael Grunwald. Foto: Johanniter/D. Lawrenz
  • hochgeladen von Redaktion ECHO

Schwarmstedt. Vor wenigen Jahren wurde das Berufsbild des Rettungsassistenten durch den neuen Ausbildungsberuf des Notfallsanitäters abgelöst. Die Ausbildungsinhalte wurden intensiviert und die Ausbildungszeit von zwei auf drei Jahre erhöht. Als Notfallsanitäter verfügt man über die höchste nichtärztliche Qualifikation innerhalb des Rettungsdienstpersonals. Katharina Dröse, die mit viel Engagement und Freude im Rettungsdienst des Johanniter-Ortsverbandes Aller-Leine als Rettungssanitäterin arbeitete, strebte vor drei Jahren diese anspruchsvolle Qualifikation an und erwarb einen der begehrten Ausbildungsplätze im Ortsverband Aller-Leine. Die schulische Ausbildung erfolgte an der Johanniter-Akademie Bildungsinstitut Niedersachsen/Bremen in Hannover. Den praktischen Teil der Ausbildung absolvierte sie in verschiedenen Krankenhäusern und in den Rettungswachen Schwarmstedt und Rethem. In der vergangenen Woche legte sie erfolgreich ihre staatliche Examensprüfung ab. Seit 1. August arbeitet sie nun im Ortsverband Aller-Leine, der sich natürlich sehr über die neue, bestens qualifizierte Verstärkung im Rettungsdienst-Team freut.

Autor:

Redaktion ECHO aus Wedemark

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.