Autopanne wird zum Verhängnis

Buchholz/Aller. Weil er mit einer Autopanne auf einem Parkplatz an der Autobahn 7 bei Buchholz /Aller liegen blieb, muss ein 20-Jähriger aus dem Landkreis Lüneburg nun mit mehreren Ermittlungsverfahren rechnen. Als dieser in der Nacht von Sonntag auf Montag von Polizeibeamten auf einem Parkplatz kontrolliert wurde, auf welchem er mangels Benzin zum Stehen kam, ergab die Kontrolle zunächst, dass der Fahrer keinen Führerschein besaß und die an seinem PKW angebrachten Kennzeichen für ein anderes Fahrzeug ausgegeben
waren. Da der 20-Jährige durch sein Gesamtverhalten den Anschein erweckte, den
PKW unter Drogeneinfluss geführt zu haben, wurde ihm dann eine Blutprobe
entnommen. Dem noch nicht genug wurde bei einer Durchsuchung seiner Sachen zudem
eine geringe Menge an Betäubungsmitteln gefunden und sichergestellt. Mehrere Strafverfahren sind nun die Folge.