Der Ereigniswald 2 wird weiter bepflanzt

Bissendorf. Wer schon mal darüber nachgedacht hat, mit einer Baumpflanzung einen eigenen kleinen Beitrag zum Naturschutz zu leisten oder wenn es ein Ereignis wie eine Taufe oder einen runden Geburtstag gibt, der mit einer Baumpflanzung gefeiert werden soll, der kann dies in Bissendorf mit einer Pflanzung im Ereigniswald tun, denn der Verschönerungs- und Naturschutzverein Bissendorf läutet nach einer zweijährigen Pause die Weiterbepflanzung im Ereigniswald 2 am Mühlengraben ein. Die Fläche bietet noch 25 Plätze für „Ereignisbäume“ wie Ahorn, Eiche, Birke oder Linde. Einige Plätze sind sogar schon durch Voranmeldungen belegt, weiß Kristin Haberland zu berichten. Sie hatte das Vereinsthema Ereigniswald von ihrer langjährigen Vorgängerin und Gründerin Heidemarie Heinzelmann im letzten Jahr übernommen. Beim nächsten Pflanztermin am Sonnabend, 20. Oktober, ab 10 Uhr geht es dann wieder darum, gemeinsam die Bäume in den Boden zu setzen, mit einem Pflanzpfahl zu sichern und anzugießen. Die Baumschule Schmidt unterstützt die Pflanzer, damit die Baumpflanzung fachgerecht ausgeführt wird. Dennoch werden Spaten, Gießkanne und festes Schuhwerk benötigt. Anmelden können sich Interessierte bis zum 7. Oktober bei  Kristin Haberland unter kontakt@vnv-bissendorf.de. Rückfragen auch gerne telefonisch unter (01 77) 3 07 40 62. Auch auf der Homepage des Vereins www.vnv-bissendorf.de finden Interessierte das Anmeldeformular mit der Baumauswahl von 13 heimischen Laubbäumen.