Diavortrag in Buchholz

Buchholz/Aller. Der Bezirksvorsteher i.R. und Hobbyhistoriker Hinrich Baumann betreibt seit über 20 Jahren Recherchen zur wechselvollen Geschichte der Heidmark und zum Truppenübungsplatz Bergen. Er schrieb unter anderem das Buch „Die Heidmark Wandel einer Landschaft – Die Geschichte des Truppenübungsplatzes“. Am Dienstag, 17. Mai, um 19.30 Uhr wird er in der Mehrzweckhalle Buchholz/Aller einen Diavortrag halten und darin sowohl über die schöne Heidmark vor 1930 berichten, wie auch über das Anlegen des Truppenübungsplatzes und der damit verbundenen Umsiedlung von Dörfern, Höfen und Herrenhäusern (zum Beispiel Schloss Bredebeck, Gut Hoppenstedt). Reich bebildert schildert er die Geschehnisse während der Umsiedlung von 500 Höfen und 25 Dörfern und der Zeit bis heute, in der sich das touristische Leben in der Heidmark entwickelte. Hinrich Baumann beschreibt, dass sich urwüchsige Heidelandschaft erhalten habe, obwohl der überwiegende Teil der Heidmark gesperrt ist. Die Moderation des Abends übernimmt Joachim Plesse aus Buchholz.
An diesem Abend wird es außerdem möglich sein, sich zur Fahrt über den Truppenübungsplatz Bergen anzumelden, welche begleitet durch den Referenten Hinrich Baumann, am 30. Juli von circa 10 bis 16.30 Uhr stattfinden wird.