Eltern sein – ein Kinderspiel?

Stress beim Einkaufen, wer kennt das nicht? Foto: Theaterpädagogische Werkstätten Osnabrück

Theaterstück für die Eltern und Erzieher von Kindergartenkindern

Schwarmstedt. Im Herbst präsentiert der Präventionsrat der Samtgemeinde Schwarmstedt einen interessanten Vortrag, so kennt man das. In diesem Jahr wird es ein wenig anders, denn ein Theaterstück der Theaterpädagogischen Werkstätten Osnabrück bietet Erziehungshilfe in anderer Form. Das Stück richtet sich insbesondere an die Eltern und Erzieher von Kindergartenkindern. Der hoffentlich inspirierende Abend soll die Freude am Zusammenleben mit den Kindern stärken und den Erwachsenen zeigen, dass Kinder keine perfekten Eltern benötigen, sondern liebevolle Menschen, die an ihren Aufgaben wachsen und sich selbst dabei nicht vergessen. Kinder müssen nur immer die Gewissheit haben, dass die Erwachsenen an ihrer Seite bleiben. In kurzen Theaterszenen wird von den  Schauspielern aufgezeigt, welche tagtäglichen Konflikte und Erziehungssituationen möglich sind und wie sie sich vielleicht kreativ, liebevoll, gemeinsam, mit viel Humor und überraschend einfach lösen lassen.
Die Theaterpädagogischen Werkstätten sind in Schwarmstedt ein Begriff, ein Begriff für hochwertige effektive Präventionsarbeit. Seit vielen Jahren wird das Theaterstück „Mein Körper gehört mir“ in den dritten und vierten Klassen der Grundschulen gespielt und damit ein stark werden der Kinder, insbesondere gegenüber sexuellen Übergriffen erreicht. Auch „Die große Nein-Tonne“ gehört zur Präventionskette und wird seit kurzem im letzten Kindergartenjahr erfolgreich in allen Einrichtungen der Samtgemeinde gezeigt. Das ist das Besondere in Schwarmstedt, dass dank Präventionsrat und der PaC-Initiative gewährleistet ist, dass alle Kinder gestärkt werden. Zu beiden Programmen gehören auch Elternabende, die regelmäßig angeboten werden.
Und nun ein Theaterstück speziell für Erwachsene, das ist neu, wird aber vielleicht, wenn es erfolgreich ist, in das Puzzle der wiederkehrenden Präventionsmaßnahmen eingebaut, um das Bild zu vervollständigen. Schwarmstedt tut alles, um Eltern und Kinder zu stärken.
Wer sich interessiert, sollte am Mittwoch, 25. September, um 19 Uhr zu dieser Veranstaltung des Schwarmstedter Präventionsrats in den Uhle-Hof kommen und für ein Eintrittsgeld von drei Euro eine Premiere miterleben. Im Anschluss an das Theaterstück bleibt Zeit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Fachkräfte erhalten auf Wunsch eine Teilnahmebestätigung.