Halteverbot in Wohnstraßen

Sanierung der Hauptstraße geht weiter

Schwarmstedt. Demnächst erfolgt eine erneute Vollsperrung der Hauptstraße (L193) in Schwarmstedt. Der dadurch entstehende Umleitungsverkehr hat auch Auswirkungen auf Schwarmstedter Wohnstraßen: Ab Montag, 22. Februar gilt ein Haltverbot in den Straßen Alter Heuweg, Ostdeutscher Weg, Maschstraße, Schmiedestraße und Kirchstraße. Diese erfolgen dort jeweils einseitig. Für die Straße Am Beu ist ein beidseitiges Halteverbot vorgesehen. Die Schilder hierfür werden einige Tage vorher durch den Bauhof der Samtgemeinde Schwarmstedt aufgestellt. Die Halteverbote sind insbesondere deshalb notwendig, um den dann umgeleiteten Busverkehr zur KGS Schwarmstedt und den öffentlichen Personennahverkehr durch diese Straßen zu ermöglichen. Die Hauptstraße wird demnächst nicht befahrbar sein, da mit dem zweiten Bauabschnitt (von der Einmündung Am Markt bis zur Einmündung Mühlenweg) der Sanierungsmaßnahmen der Landesstraße begonnen werden soll. Diese wird durch die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr durchgeführt.