Heidekreis klärt Raub innerhalb kürzester Zeit

Schwarmstedt. Die Polizei Heidekreis klärte binnen drei Tagen einen Raub auf, der in den Abendstunden des 19. Februar begangen wurde. Drei maskierte Täter hatten gegen 19 Uhr an einem Haus am Wiesenweg in Schwarmstedt geklingelt. Als das 62-jährige Opfer die Haustür öffnete, stürmten die mit zwei Pistolen bewaffneten Täter in das Haus, drückten die Frau gegen eine Wand und verlangten Bargeld. Während einer der Täter sie bewachte, durchsuchten die anderen das Objekt. Das Martyrium dauerte etwa 15 bis 20 Minuten. Die Täter erlangten unter anderem Bargeld und eine EC-Karte, mit der sie bereits 30 Minuten später versuchten, Geld an einem Automaten abzuheben. Erinnerungsvermögen ortsansässiger Polizeibeamter, kriminalistisches Gespür und ein eher qualitativ schlechtes Foto aus der Überwachungskamera reichten der Polizei aus, die Täter bereits am Freitag zu identifizieren. Nachdem die Wohnung eines der Täter aufgesucht wurde und dieser öffnete, hörten die Beamten weitere Stimmen. Der Rest war Formsache: Zwei weitere Personen wurden angetroffen, die Wohnung durchsucht und sowohl Raubgut als auch Täterbekleidung sichergestellt. Die Täter sind jeweils 19 Jahre alt,
deutsch, wohnen in Hannover und sind der Polizei hinlänglich bekannt. Zur Sache äußerten sie sich nicht. Die Staatsanwaltschaft stellte keine Anträge auf Haftbefehle. Das Opfer hat die Tat – den Umständen entsprechend – gut überstanden. Der Tatort wurde von den Tätern mit einem Pkw aufgesucht, welchen sie in etwa 300 bis 400 Meter Entfernung an einem Waldstück der B 214, Höhe Zufahrt Sportplatz/Tennisplätze, abstellten. Hinweise zu diesem Fahrzeug bitte an die Polizei Soltau unter Telefon (0 51 91) 93 80-0.