Heimatgeschichtliche Broschüre Aus dem Dorfleben in der Samtgemeinde Schwarmstedt

Schwarmstedt. Fehlt Ihnen noch ein kleines Weihnachtsgeschenk? Dann kann die 80-seitige Broschüre aus dem Dorfleben in der Samtgemeinde Schwarmstedt empfohlen werden. Bei der Durchsicht des umfangreichen Fundus im Heimatarchiv sind die Mitarbeiter auf historische Ereignisse gestoßen, die der Öffentlichkeit kaum bekannt sind. In einer Zeittafel werden die geschichtlich wichtigsten Daten aus der Entwicklung des einst bäuerlich geprägten Ortes, durch den Bau der Eisenbahn, Ausbau des Staßennetzes, Ansiedlung von Handel und Gewerbe verständlich dargestellt. Einen breiten Raum nehmen die Berichte aus dem 17. und 18. Jahrhundert ein. In sozialkritischen Beiträgen werden die Lebensumstände und Erschwernisse der Menschen verständlich erklärt. Wissen Sie, weshalb es zum Verbot der Spinnstuben kam? Berichtet wird auch sehr eindrücklich über die ärmlichen Verhältnisse der ersten Ärzte. Auch der langsame wirtschaftliche Aufstieg ist anhand der Zeittafel verständlich belegt. Nach dem verlorenen 1. Weltkrieg, Reparationszahlungen an die Siegermächte und die nachfolgende Weltwirtsschaftskrise haben der Entwicklung des Nationalsozialismus Vorschub geleistet. Über den Alltag im Dritten Reich, das Kriegsende in der Region wird sehr ausführlich in dieser Broschüre berichtet.
Diese heimatgeschichtliche Broschüre ist zum Preis von 2,50 Euro ist in der Buchhandlung Gramann, der Lotto-Annahmestelle v. Bostel, im Reformhaus, Getränke Storch und in der Bücherei der Samtgemeinde erhältlich.