Jetzt auch bei Facebook

Präventionsrat geht Online

Schwarmstedt. Am vergangenen Wochenende fiel nun endlich der Startschuss für den Facebook-Auftritt des Präventionsrates der Samtgemeinde Schwarmstedt. Nach längerer Vorbereitung und der Suche nach einem geeigneten Titelbild war es endlich soweit. Schon nach wenigen Stunden war der Button „Gefällt mir“ mehr als 50-mal angeklickt worden. Christian Biringer und Jürgen Hildebrandt, die Initiatoren dieser Idee, erhoffen sich einen positiven Nutzen aus dem sozialen Netzwerk, insbesondere einen engeren Kontakt zur jüngeren Generation, für die die Nutzung dieses „Social Network“ zum täglichen Leben gehört.
Mittlerweile sind Plakate und Werbeanzeigen aus dem Straßenbild verschwunden und Werbung und Einladungen, zum Beispiel für Abi-Feten, werden nur noch über Facebook verbreitet. Welche Gefahren mit Facebook verbunden sind, konnte jeder in den letzten Wochen den Printmedien entnehmen. Auch der Vortrag von Ole Reißmann – Redakteur bei Spiegel Online – den der Präventionsrat im vergangenen November veranstaltete, stellte nochmal die Probleme, die sich aus der Facebook-Nutzung ergeben können, heraus. Ole Reißmann machte aber auch deutlich, dass es ohne Facebook nicht mehr geht. Das war die Initialzündung für den Präventionsrat auch hier aktiv zu werden. „Wir können nicht immer vor den Gefahren warnen und an die Kinder und Jugendlichen appellieren, sorgsam mit ihren Daten umzugehen, wenn wir nicht im Thema stehen,“ so Biringer und Hildebrandt weiter.