Lebensberatung Walsrode informiert

Neue Gruppenarbeit mit Kindern nach Trennung oder Scheidung der Eltern

Heidekreis. Viele Ehen werden geschieden. Für alle Beteiligten ist dies ein einschneidendes Ereignis im Lebenslauf. Kinder im Grundschulalter erleben die Trennung ihrer Eltern oft mit Angst und fürchten manchmal Papa und Mama ganz zu verlieren. „Mit unserer Gruppe wollen wir diese Kinder bei der Bewältigung der Trennungssituation unterstützen“, berichtet die Sozialpädagogin Martina von der Brelie aus der Lebensberatung Walsrode. „Manche Kinder fühlen sich nach der Trennung zur Parteinahme verpflichtet. Dadurch können heftige Loyalitätskonflikte entstehen. Die Gruppenleiterinnen sind für die Kinder dagegen von beiden Eltern unabhängige Ansprechpartnerinnen“, ergänzt ihre Kollegin Ronja Rehfeldt.
Kinder sind mit der Trennungssituation leicht überfordert und benötigen selbst Hilfe bei der Bewältigung ihres starken Gefühls des Verlustes. Nach außen erscheinen sie oft mutig, aktiv oder gelassen, innerlich können sie sich dagegen leer fühlen, sie sind oft traurig und können sich schlecht auf ihre Aufgaben in der Schule konzentrieren.
An der neuen Gruppe können Kinder im Alter von sieben bis zehn Jahren teilnehmen. Der Zeitpunkt der Trennung sollte nicht länger als zwei Jahre zurückliegen. Insgesamt elf Mal, in der Zeit von 16 bis 17.30 Uhr trifft sich die Gruppe in den Räumen der Lebensberatung. Beginn ist der 15. Oktober und Ende am 17. Dezember. Die Teilnahme an der Gruppe sowie die Elterngespräche sind generell kostenfrei.
Interessierte Eltern erhalten weitere Informationen unter Telefon (0 51 61) 80 10, oder per E- Mail: info@lebensberatung-walsrode.de. Anmeldungen sind bis zum 26. September erbeten. Im Internet unter www.lebensberatung-walsrode.de finden Väter und Mütter weitere Angaben zur Beratungsstelle.