Neuer "Kalender soziale Bewegungen 2019"

Heidekreis. Zum zehnten Mal dokumentiert der überaus bunte „Kalender soziale Bewegungen“ auf 14 Seiten das Engagement von Gruppen und Initiativen für soziale Gerechtigkeit, Frieden, gesunde Umwelt und Spaß dabei. Bereits auf der Titelseite kleben Kühe der Antifaschistischen Landjugend auf Günter Zint's „nackte Gewalt“ gegen Castoren und Walsrodes Hermann-Löns-Statue präsentiert sich als Punk. Satirisch bis lustvolle Kunstwerke von Clara Cartoon und dilli Dillmann zu Fracking und Black-Rock wechseln sich ab mit Demo gegen Polizeigesetz, NABU auf Gut Sunder und Bauchtanz in Drübberholz. Schwarmstedts Bürgermeister gibt den Startschuss in Dörverden zum E-car-sharing an Aller-Leine-Weser. Nienburgs Weserbeatz-Festival und die Aktion „Rheinmetall entwaffnen“ liefern schicke Bilder. Das Kalendarium kennt den Tag des Kusses, weiß wann Maststall-Befreiungsaktionen und die besten Konzerte in der Region stattfinden. Die Kalendermacher Andrea Schlüsselburg, Klaus Meier, Karl-Heinz Röder und Charly Braun haben keine Mühen gescheut. Der Kalender kostet zwölf Euro und ist unter anderem zu haben bei: Vielseitig und WABE in Verden, in allen DGB-Büros, im Tagungshaus Drübberholz und in Westen im Lohmanns Hof sowie in der Heine-Buchhandlung Walsrode. Anzusehen ist der Kalender bei antifa.sfa.over-blog.com.