Polizei fasst Täter bereits vor bekannt werden des Tatorts

Schwarmstedt. Am 19. Januar überprüften Beamte der Polizeistation Schwarmstedt drei Personen in einem Wohngebiet. Nachdem sich die aus Südosteuropa stammenden Männer in Widersprüche verwickelten, schauten die Polizisten genauer hin: Unter anderem fotografierten sie die Schuhsohlen der Verdächtigen. Bereits einen Tag später konnten diese Sohlen Spuren zugeordnet werden, die an einem Tatort in der Straße Am Ring gesichert wurden. Über ein Terrassenfenster versuchten Täter dort in ein Einfamilienhaus einzusteigen. Polizeistationsleiter Jürgen Hildebrandt bescheinigte den kontrollierenden Beamten ein herausragendes Gespür. Die Verdächtigen wurden nach der Kontrolle wieder entlassen, da zu dem Zeitpunkt keine Straftat bekannt war. Zurzeit wird geprüft, ob die Personen für weitere Taten in Frage
kommen. Die Akte liegt der Staatsanwaltschaft Verden zur Entscheidung vor.