Schüler entdeckt Toten im Wald

Hodenhagen. Bereits am Montagvormittag entdeckte ein 16-jähriger Schüler während einer Freistunde in einem Waldstück nördlich von Hodenhagen den leblosen Körper eines Mannes. Zusammen mit seinem Schulleiter informierte er sofort die Polizei. Die Beamten stellten in dem Fichtenbestand die Leiche des 33-jährigen Robert R. aus Polen fest, der dort etwa drei bis fünf Tage zuvor verstorben sein dürfte. Die Fundstelle wurde nach kriminalistischem Standard untersucht und der Leichnam von der Rechtsmedizin obduziert. Es fanden sich keinerlei Anzeichen äußerer Gewalt oder auf sonstige Fremdeinwirkung. Als
Todesursache wird Alkoholkonsum in Verbindung mit Unterkühlung festgestellt. Zur Angehörigenbenachrichtigung wurde zu den entsprechenden polnischen Stellen Kontakt aufgenommen. Bisher ist der Polizei nicht bekannt, seit wann sich der Mann in Deutschland aufgehalten hat und ob er hier Anlaufadressen hatte, wie zum Beispiel einen Arbeitgeber in der Landwirtschaft. Um den tragischen Fall auch für die Angehörigen abschließend klären zu können bittet die Polizei Hodenhagen um Hinweise hierzu unter Telefon (0 51 64) 16 00.