Sieben-Tage-Inzidenz steigt deutlich

Private Zusammenkünfte nur noch mit zehn Personen aus drei Haushalten

Heidekreis. Im Heidekreis nehmen die Corona-Infektionszahlen wieder bedrohlich zu. Mit den am Mittwoch, dem 11. August 2021, hinzugekommenen 23 neuen Fällen steigt die 7-Tage-Inzidenz auf weit über „40“. Der Landkreis bereitet daher eine Allgemeinverfügung mit weiteren Einschränkungen vor. Sollte die Schwellenwertgrenze von 35 bis einschließlich Samstag überschritten werden, treten neue Regelungen ab Montag, dem 16. August 2021, in Kraft. Auch diesmal werden wirtschaftliche und gesellschaftliche Bereiche, aus denen keine Infektionsfälle zu verzeichnen sind, von einschränkenden Regelungen ausgenommen. Die Kontaktbeschränkungen sind jedoch laut der Landes-Coronaverordnung der 7-Tage-Inzidenz von über 35 anzupassen. Das bedeutet, dass ab Montag, 16. August, private Zusammenkünfte voraussichtlich nur noch mit bis zu zehn Personen aus höchstens drei Haushalten zulässig sind. Kinder bis 14 Jahren sowie Genesene und vollständig geimpfte Personen werden hierbei nicht mitgezählt. Landrat Manfred Ostermann bittet alle Bürger eindringlich darum, sich strikt an die Hygieneregeln wie "Abstand halten, medizinische Maske tragen und Hände desinfizieren" zu halten und zwar im In- und Ausland.
Darüber hinaus kann weiterhin unkompliziert das mobile Impfangebot vor Ort genutzt werden, bei denen keine Voranmeldung erforderlich ist. Außerdem werden am Sonnabend, 21. August, und am Freitag, 27. August , jeweils von 8:30 bis 14 Uhr Corona-Erstimpfungen für Kinder und Jugendliche von zwölf bis 17 Jahren, auch ohne Vorerkrankungen, im Impfzentrum Heidekreis (Heidmark-Halle), Soltauer Straße 39 in Bad Fallingbostel angeboten. Auf der Homepage des Heidekreises unter www.heidekreis.de/corona stehen alle Impfangebote und weitere Informationen zur Einsicht bereit.