SPD Schwarmstedt setzt sich weiter ein

Landesnahverkehrsgesellschaft lehnt 6-Uhr-Zug ab

Schwarmstedt. Viele Pendler nach Hannover beklagten im Dezember 2011 mit der Einführung des neuen Fahrplans den Wegfall des 6-Uhr-Zuges ab Schwarmstedt. Im Juni 2012 stellte die SPD-Samtgemeindefraktion Schwarmstedt daher einen Antrag an die Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) auf Wiedereinführung dieses Zuges. Nun liegt ein Antwortschreiben der LNVG vor, die sich vage zu einer möglichen Einsetzung des Zuges äußert. Es wird auf die enge Zeittaktung und erforderliche Abstimmung mit den S-Bahnen ab Bennemühlen hingewiesen, die eine Einsetzung eines „Zwischenzuges“ im Moment verhindert. „Für uns ist diese Antwort noch nicht ausreichend“, kommentierte SPD-Fraktionssprecher Jürgen Hildebrandt das Schreiben. „Wir werden am Ball bleiben und mit der LNVG klären, was nötig ist, um einen Zwischenzug plusminus 6 Uhr zu realisieren.“ Die SPD Schwarmstedt setzt sich seit Jahren für gute und preisgünstige Anbindungen des öffentlichen Nahverkehrs nach Hannover ein. Wünsche und Anregungen nimmt sie gerne unter dem SPD- Bürgertelefon (0 50 71) 9 68 99 00 entgegen.