Tatverdächtige gestellt

Buchholz/Aller. Polizeibeamte kontrollierten am Sonnabendmorgen gegen 6.40 Uhr
einen mit drei Personen besetzten Transporter, dessen Insassen im Verdacht
standen, zuvor einen versuchten Einbruch in ein Geschäftshaus an der Straße "An
der Autobahn" in Buchholz begangen zu haben. Durch die auslösende Alarmanlage
wurde das Trio verscheucht. Das Fahrzeug konnte auf der A 7, zwischen den
Anschlussstellen Mellendorf und Langehagen-Kaltenweide angehalten werden. Ein
Zeuge hatte das Fahrzeug verfolgt und die Beamten auf die Spur gebracht. Im
Fahrzeug konnten diverse Gebrauchtwagenteile, wie zum Beispiel Scheinwerfer,
Schürzen und Verkleidungen festgestellt werden. Ob es sich dabei um Diebesgut
aus anderen Taten handelt, wird aktuell überprüft. Die Gegenstände wurden
sichergestellt. Die Tatverdächtigen aus Osteuropa wurden im Anschluss an die
polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.