Unfall auf A 7: Streufahrzeug abgeräumt

Buchholz. Auf der A 7 im Bereich Buchholz/Aller kam es am frühen Dienstagmorgen in Richtung Hamburg aufgrund eines Unfalls zu erheblichen Behinderungen. Ein polnischer Kleinlieferwagen fuhr gegen 5.30 Uhr auf der dreistreifigen Autobahn auf ein auf der mittleren
Spur fahrendes Streufahrzeug der Autobahnmeisterei auf. Der Aufprall war so heftig, dass der Motorblock aus der Verankerung gerissen wurde. Der 40-jährige Unfallverursacher verletzte sich bei dem Unfall leicht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der linke und der mittlere Fahrstreifen wurden für die Bergung und Reinigung der
Fahrbahn für circa drei Stunden gesperrt.