Verkehrskontrollen intensiviert

Schwarmstedt. Zu Jahresbeginn konzentrierte sich die Polizei im Bereich Schwarmstedt intensiver auf den Verkehrssektor und stellte dabei ein erhöhtes Aufkommen an Straftaten fest. Allein in den vergangenen drei Wochen wurden fünf Fahrzeugführer angetroffen, die
keinen Führerschein hatten. Dazu kam, dass in vier der fünf Fälle der Fahrzeughalter die Fahrt zugelassen hatte, was ebenfalls eine Straftat darstellte. Außerdem ahndeten die Beamten Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz und das Steuergesetz, da ein Pkw nicht zugelassen war. An demselben Fahrzeug waren falsche Kennzeichen angebracht, was eine Urkundenfälschung darstellt. Darüber hinaus standen zwei Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Polizeihauptkommissar Jürgen Hildebrandt, Leiter der Polizeistation Schwarmstedt, kündigte weitere Kontrollen an und bezog Handy- und
Gurtverstöße mit ein.