Viel zu schnell

Essel / A 7. Bei einer Streifenfahrt am Montagabend auf der A 7 mit dem Videomesswagen der Polizei im Bereich Essel wurden die Beamten auf einen Renault aufmerksam, der viel zu schnell durch die Baustelle fuhr. Der Fahrer ignorierte mehrere Verkehrszeichen und
überschritt die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h um 77 km/h. Die Polizisten gehen dabei von Vorsatz aus, was die Strafe deutlich erhöhen dürfte. Der Führerschein des Mannes aus Zeven ist allerdings nicht gefährdet - er hat gar keinen. Die Weiterfahrt wurde
dem Raser untersagt.