Wer war Philipp Melanchthon?

Schwarmstedt. Am Sonntag, 6. November, dem Sonntag nach dem Reformationstag, steht der Gottesdienst in der Schwarmstedter St. Laurentiuskirche unter dem Thema
der Reformation. Er wird sich mit dem Reformator Philip Melanchthon beschäftigen, dem engsten Freund Martin Luthers. Obwohl Melanchthon im 16. Jahrhundert lebte, sind viele seine Gedanken erstaunlich aktuell und frisch. So forderte und förderte Melanchthon als einer der ersten die Einführung des flächendeckenden Schulunterrichts für alle Kinder, unabhängig von ihrer sozailen Herkunft. Dadurch wurde er bald mit dem Ehrentitel „Praeceptor Germaniae“ benannt – zum „Schulmeister Deutschlands“. Den Gottesdienst wird Pastor Frank Richter gemeinsam mit Karla Schulz gestalten. Karla Schulz ist Lehrerin an der KGS und Leiterin des Ganztagsbereichs der KGS. Der Gottesdienst beginnt um 10.30 Uhr.