Wohin mit den Alt-Handys?

Die neue Handy-Sammelbox im Bio-Laden Grüner Mann an der Kirchstraße/Ecke B 214.

Neue Sammelstation in Schwarmstedt

Schwarmstedt. Ausgediente Handys, Smartphones, Tablets, aber auch Headsets, Netzteile und Ladekabel – wohin damit, außer zur Dauerlagerung in einer Schrankschublade. Weiterverwendung oder Recycling machen aber Sinn, den für die Herstellung von Handys werden wertvolle Rohstoffe (Gold, Silber, Kupfer und Palladium) benötigt. Der Naturschutzbund Deutschland (NaBu) hat daher mit einer Sammlung von Altgeräten bereits vor einiger Zeit begonnen, seit 2019 kommen die Erlöse dem neuen Projekt „Handys für Hummel, Biene und Co.“ zugute. Der NaBu im Heidekreis wird sich an diesem Projekt ebenfalls aktiv beteiligen und im Landkreis an verschiedenen Orten Sammelboxen aufstellen. Eine der ersten Boxen konnte gerade schon in Schwarmstedt platziert werden. NaBu-Mitglied Jörg Zöllner übergab Heiko Brötzmann, Inhaber des Bioladens Grüner Mann in der Schwarmstedter Kirchstraße, Ecke B 214, die erste Sammelstation für sein Ladengeschäft. Nun können Geräte dort während der Öffnungszeiten abgegeben werden. Sie werden dann über den NaBu vom Recyclingpartner AfB zur weiteren Bearbeitung übernommen. Die AfB ist ein gemeinnütziger Betrieb, in dem Menschen mit Behinderung arbeiten. Vor dem Einwerfen sollten alle persönlichen Daten auf den Geräten gelöscht und SIM- und Speicherkarten entfernt werden. Mit den Handy-Spenden wird der www.nabu.de/Insektenschutzfonds aufgestockt, aus dem auch lokale Maßnahmen unterstützt werden können. Insekten benötigen naturbelassene Flächen um Nahrung und Lebensraum zu finden. Konkret geht es um die Schaffung von Räumen für Hummel, Biene , Heuschrecke und andere – zum Beispiel durch den Kauf von Schutzflächen, die Aussaat von Blühmischungen und den Bau von Insektennistkästen.