15 Einsätze der Wehren

Zu 15 Unwettereinsätzen mussten die Wehren des Heidekreises ausrücken.

Sturm beschäftigte den Heidekreis

Heidekreis (jf). Auch im Heidekreis hatten die Freiwilligen Feuerwehren durch den Sturm am 3. Januar reichlich Arbeit. Insgesamt mussten 15 Einsätze bewältigt werden, darunter viele Baumschäden. Um 14.22 Uhr rückte die Ortsfeuerwehr Walsrode auf die A27 aus, da dort ein Baum umgestürzt war. Dieser war bereits durch die Autobahnmeisterei beseitigt worden, somit war kein Eingreifen der Ehrenamtlichen notwendig. Gegen 15 Uhr rückten die Feuerwehren der Samtgemeinde
Ahlden zu einer umfangreichen Ölspur in Hodenhagen aus, die Arbeite zogen sich über mehrere Stunden hin. Um 16.27 Uhr wurden die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Marbostel zu einem Unwettereinsatz gerufen, um 17.38 Uhr rückte die Feuerwehr Wietzendorf zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage aus. Ab 18 Uhr ging es dann Schlag auf Schlag, es rückten die Feuerwehren Hützel, Harber, Wolterdingen, Walsrode, Hodenhagen, Hötzingen, Bad Fallingbostel, Ostenholz zu umgestürzten Bäumen und um 22.17 Uhr die Feuerwehr Kirchboitzen zu einem Schornsteinbrand aus. Die Feuerwehr Insel musste am frühen Mittwoch noch einen Baum beseitigen.