150 Liter Apfelsaft für Grundschüler

Manfred Meyer (links), seine Frau Bärbel und Artur Minke, Eigentümer der Fahrschule Minke und Bürgermeister von Lindwedel, brachten die gesammelten Äpfel am Dienstag zur mobilen Mosterei Heidemost, die an diesem Tag auf dem Hof Stoll in Schlage-Ickhorst ihre Dienste anbot. Foto: A. Wiese

80-jähriger Lindwedeler sammelt acht Zentner Äpfel für den guten Zweck

Lindwedel (awi). Schon seit einigen Jahren kommen die Lindwedeler Grundschüler in den Genuss selbstgepressten Apfelsaftes: Der mittlerweile 80 Jahre alte Manfred Meyer aus Lindwedel sammelt im Herbst zentnerweise Äpfel in der umliegenden Feldmark ein und bringt sie zum Mosten. So auch in diesem Jahr: Rund acht Zentner kamen zusammen.Besonders ergiebig sei der Verbindungsweg zwischen Helstorf und Vesbeck gewesen, verriet Meyer.
Die Kübel mit den Äpfeln transportierten er, seine Frau Bärbel und Lindwedels Bürgermeister Artur Minke am letzten Dienstag nach Schlage-Ickhorst, wo die mobile Mosterei Heidemost von Familie Lange auf dem Hof Stoll stand. Die Kosten für das Saftpressen übernahm die Fahrschule von Artur Minke. Natürlich machte Familie Lange einen Sonderpreis für den guten Zweck. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen.Rund 150 Liter frisch gepressten Saft in Kanistern überreichten Manfred Meyer und Artur Minke an die Grundschule Lindwedel.Die gibt den Saft an die Kinder zum Beispiel beim Sportfest, aber auch zu anderen Anlässen, kostenlos aus. Damit die Aktion in den nächsten Jahren fortgeführt werden kann, sucht Manfred Meyer allerdings einen Nachfolger, fürs Äpfeleinsammeln, kündigte er ein. Dem wird er seine Fundstellen natürlich verraten, doch bücken will er sich so langsam nicht mehr selber. Vielleicht hat ja jemand Lust, sich für die gute Sache zu engagieren. Äpfel, die sonst einfach liegen bleiben und vergammeln, gibt es genug. Interessenten können sich gerne bei Manfred Meyer oder Bürgermeister Artur Minke melden.