175 Liter Blut gespendet

(v.l.n.r.) Gebietsreferent Andreas Mohrmann dankte den Spenderjubilaren Karl-Heinz Rehberg (105), Siegfried Berger (120) und Gerth-Erich Michalzik (125).

Andreas Mohrmann ehrte Spender

Schwarmstedt. Wie gut, dass sich das Blut im gesunden menschlichen Blutkreislauf ständig erneuert, sonst hätten Gerth-Erich Michalzik, Siegfried Berger und Karl-Heinz Rehberg sicher große Probleme: Zusammen haben Sie bereits 175 Liter Blut gespendet. Das sind drei von rund 2.500 Menschen, die täglich im Bereich des DRK-Blutspendedienstes Niedersachsen/Bremen mit ihrer Bluspende einen wichtigen Beitrag zur Rettung von Menschenleben leisten.
Daher ließ es sich Andreas Mohrmann auch nicht nehmen, nach Schwarmstedt zu kommen, und die drei treuen Blutspender persönlich zu ehren. Der zuständige Gebietsreferent des Blutspendedienstes der DRK-Landesverbände Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Oldenburg und Bremen überreichte Blumen an Gerth-Erich Michaelzik (125.Blutspende), Siegfried Berger (120.) sowie Karl-Heinz Rehberg (105.), und vom Ortsverband Schwarmstedt gab es unter dem Beifall der anderen Gäste noch einen Präsentkorb beziehungsweise die Lieblingspralinen und eine Flasche Sekt.
Seit 1964 ist die Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Schwarmstedt, Marlene Beermann, dabei, wenn viermal im Jahr das Blutspendeteam des Deutschen Roten Kreuzes in Schwarmstedt anrückt und 120 bis 140 Spendern jeweils 500 Milliliter Blut „abzapft“. Mehrmals wurden seither die Räumlichkeiten schon gewechselt, doch jetzt, in der Förderschule an der alten Leine, sind die Bedingungen optimal. Bei jedem Blutspendetermin in Schwarmstedt sorgt ein Team von 25 Personen, darunter Marlene Beermann und ihr Mann Günter sowie bereits seit 1975 die mittlerweile über 80-jährige Ruth Kottara, für einen reibungslosen Ablauf. Das Team ist von 13.30 bis gegen 21 Uhr im Einsatz – und das viermal im Jahr. Und „nebenbei“ werden dann noch Erstspender besonders willkommen geheißen und Spenderjubilare mit kleinen Präsenten bedacht. Eine tolle Leistung der vielen ehrenamtlichen Helfer, die vor Ort die rund 800 hauptamtlichen Mitarbeiter der Zentrale in Springe unterstützen. Auch ihnen galt der Dank von Andreas Mohrmann, der nicht nur für Ehrungen nach Schwarmstedt kommt, sondern beispielsweise auch, um die nächsten Termine abzusprechen. In Schwarmstedt kann am 29. November noch einmal gespendet werden.