24.000 Euro jährlich für Waldkinder

Bei der öffentlichen Sitzung wurden Themen in und um Buchholz/Aller heiß diskutiert. Foto: F. Krebs

Die Ratsmitglieder aus Buchholz/Aller waren sich einig

Buchholz/Aller (fk). Der Gemeinderat Buchholz/Aller lud letzte Woche in den Clubraum der Gaststätte „Lindenwirtschaft“ zur Sitzung ein. Unter anderem stand auf der Tagesordnung der Antrag auf Fortführung der Bezuschussung des Waldkindergartens Buchholz. Der Ende letzten Jahres eingereichte Antrag auf jährlich 24.000 Euro für die Waldkinder, soll für den Zeitraum von 2015 bis 2019 gelten. Die ungewisse Entwicklung der Kinderzahlen in naher Zukunft warf jedoch die Frage auf, ob es in einigen Jahren überhaupt noch Nachwuchs gibt, der dieses alternative Angebot zum „normalen“ Buchholzer Kindergarten auch nutzt. Da der Waldkindergarten zurzeit jedoch sehr gut angenommen wird, sprachen sich Ratsmitglieder einstimmig für die Bezuschussung aus. Bei Anmeldung von Kindern aus anderen Gemeinden würde sich der Betrag für die Gemeinde Buchholz verringern. Ebenfalls einheitlich stimmte der Gemeinderat über die Summe von 750 Euro zur finanziellen Unterstützung für die im Jubiläumsfeier der Feuerwehr Marklendorf in 2015 ab. Des Weiteren wurde über das Thema Suedlink-Stromtrasse, von der besonders die Gemeinden Lindwedel, Buchholz und Essel betroffen sind, gesprochen. Die 800 Kilometer lange Trasse soll künftig Windstrom von Nord nach Süd bringen. Laut Gemeindedirektor Björn Gehrs sei noch genug Zeit, um offiziell Stellung zu nehmen. Die nächste Gemeinderatssitzung wird sich wieder intensiv mit dem Suedlink beschäftigen. In der Einwohnerfragestunde kamen auch die Buchholzer und Marklendorfer zu Wort. Unter anderem gab es einzelne Fragen zum schnelleren DSL, das den Bewohnern eine Übertragungsgeschwindigkeit von bald bis zu 50 Mbit/s ermöglichen soll. Vereine profitieren von einer Prämie über 70 Euro beim Abschließen eines Vertrages mit dem Anbieter htp, wenn die Kunden einen Verein als Nutznießer benennen. Das Projekt scheint erfolgreich, allein in Schwarmstedt wurden schon 200 Verträge mit htp abgeschlossen.