7. Kreisseniorentag in Schwarmstedt

Rolf-Eberhard Irrgang (links) spricht am Kreisseniorentag in Schwarmstedt als Vorsitzender im Seniorenbeirat des Heidekreises. Foto: B. Stache

„Wohnen im Apfelgarten“ erweist sich als guter Veranstaltungsort

Schwarmstedt (st). Als Highlight des 7. Kreisseniorentags am Sonntagnachmittag bezeichnete Rolf-Eberhard Irrgang als Vorsitzender im Seniorenbeirat des Heidekreises die Möglichkeit, sich eine seniorengerechte Wohnung im Objekt „Wohnen im Apfelgarten“ ansehen zu können. Die Veranstalter des jährlich im Heidekreis durchgeführten Kreisseniorentags hatten sich in diesem Jahr für das Schwarmstedter Wohnprojekt entschieden. Unter dem Motto „Seniorengerechtes Wohnen auf dem Lande“ wurde den Besuchern ein breites Spektrum an Information und Unterhaltung geboten. Der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Senioren- und Behindertenbeirats der Samtgemeinde Schwarmstedt, Reinhard May, folgten Ansprachen von Landrat Manfred Ostermann und Rolf-Eberhard Irrgang. Architekt Wolfgang Heuer-Wischhoff stellte den Besuchern anschließend das Konzept der modernen Wohnanlage „Wohnen im Apfelgarten“ vor. Zum Programm gehörten auch zwei Vorträge. So sprachen Felicitas Katzsch, Rechtsanwältin und Berufsbetreuerin, sowie Kristina Homann-Kümmel, Ärztin für Allgemeinmedizin, über das Thema „Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“. Dr. med. Albrecht Werner informierte über spezielle Palliativversorgung im Heidekreis. Zahlreiche Organisationen und Einrichtungen, die sich auf die besonderen Belange von Senioren spezialisiert haben, waren mit Informationsständen dabei. Die Johanniter-Unfall-Hilfe, Ortsverband Aller-Leine, repräsentierte den Betreuungsdienst, Hausnotruf und Rettungsdienst. Dazu waren Diana Gorskova, Naimah Berger, Antje Schiesgeries und Lucas Runge mit einem Rettungswagen der Schnell-Einsatz-Gruppe vorgefahren. Die Johanniter zeigten unter anderem den Einsatz eines Defibrillators an einer lebensgroßen Puppe. Zum umfangreichen Programm beim 7. Kreisseniorentag gehörten auch musikalische Darbietungen des Chors „Sing for Fun“ sowie der „Volkstanzgruppe“, die beide in Lindwedel beheimatet sind. Kaffee und Kuchen wurden von den Landfrauen aus Schwarmstedt serviert. Der SPD-Landtagsabgeordnete Sebastian Zinke aus Bomlitz war ebenfalls zum Kreisseniorentag eingeladen worden. „Man muss nicht über sechzig Jahre alt sein, um sich zu informieren, welchen Bedarf wir haben“, erklärte er. „Dieses Projekt hier ist ein Beispiel dafür, wie man auch im ländlichen Raum Wohnraum für Seniorinnen und Senioren zur Verfügung stellen kann.“