Bauarbeiten erst ab Montag

Fahrbahn- und Radwegerneuerung zwischen Esseler Kreuzung und Eickeloh

Essel. Im Zuge der Landesstraße 190 zwischen der Essler Kreuzung und Eickeloh finden Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn und des parallel zur Landstraße verlaufenden Rad- weges statt. Der Beginn der Bauarbeiten im 1. BA verschiebt sich jedoch entgegen der bisherigen Vorankündigung voraussichtlich bis zum Montag, 10. Mai. Der Beginn der nachfolgenden Bauabschnitte verschiebt sich nicht. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit. Die Durchführung der gesamten Baumaßnahme erfolgt in der Zeit vom 10. Mai bis voraussichtlich zum 15. August.
Wie bereits berichtet unterteilt sich die gesamte Baumaßnahme in 4 Bauabschnitte. Die Fahr- bahnarbeiten müssen aufgrund der geringen Fahrbahnbreiten unter Vollsperrung der jeweiligen Bauabschnitte umgesetzt werden. Der erste .Bauabschnitt (L190) beginnt an der Kreuzung der B214 (Celler Straße) mit der L190 (Hannoversche Straße) in Richtung Essel und endet auf der L190 (Hannoversche Straße) etwa  300 Meter vor der Allerbrücke. Die Arbeiten beginnen am 10. Mai und dauern voraussichtlich bis zum 6. Juni an. Die Arbeiten werden unter Vollsperrung der L190 zwischen der Kreuzung B214 / L190 und der Allerbrücke durchgeführt. Die Umleitungsstrecke des ersten Bauabschnittes, in Fahrtrichtung Hodenhagen, beginnt an der Kreuzung der B214 (Celler Straße) mit der L190 (Hannoversche Straße) und verläuft über die B214 durch Schwarmstedt bis nach Norddrebber und von hier aus über die L191 (Giltener Straße“) in Richtung Ahlden. In Ahlden führt die Umleitungsstrecke weiter auf der L191 (Aller- straße) bis zur L190 (Heerstraße) in Hodenhagen. Für die Fahrtrichtung Schwarmstedt gilt die vorgenannte Umleitung in gegenläufiger Richtung. Die Umleitung wird rechtzeitig ausgeschildert. Witterungs- und auch pandemiebedingte Verzögerungen sind jederzeit möglich.