BBS Walsrode und Schule an der Alten Leine weiten Kooperation aus

Die Schüler gehen motiviert an die Arbeit.
Schwarmstedt. Mit dem Bau eines Gerätehauses fing alles an. Die Schule an der Alten Leine wollte, wie andere Montessori-Schulen auch, die Schüler des SEK 1-Bereiches in praxisorientierte Projekte einbinden. Als die Anschaffung des Gerätehauses anstand, kam die Idee auf, die Schüler beim Bau mit einzubeziehen. Da den Lehrkräften das handwerkliche Wissen fehlte, nahm die Schule an der Alten Leine gern das Angebot der BBS Walsrode an, die bestehende Kooperation zwischen beiden Schulen auszuweiten. Schon einige Jahre fährt die neunte Klasse der Förderschule in Schwarmstedt für einen Tag zur Berufsschule nach Walsrode, um die verschiedenen Berufsfelder kennenzulernen. Zu dieser wichtigen Maßnahme zur Berufsorientierung und um den Übergang von der Schule zur Berufsschule zu erleichtern kam die neue Zusammenarbeit hinzu.
Jeden Dienstag kommt ein Kollege der BBS Walsrode zur Schule an der Alten Leine nach Schwarmstedt, um mit den Schülern der achten Klasse ganz konkrete Projekte durchzuführen. Als erstes ist das Gerätehaus entstanden. Momentan zimmern die Schüler Insektenhotels, Nistkästen sollen folgen, die in den Bäumen des Schulgrundstückes aufgehängt werden sollen. In den kommenden Wochen entsteht ein kleiner Wasserlauf und im nächsten Halbjahr will die achte Klasse einen großen Grill für die ganze Schule bauen.
Förderschulrektor Burkhard Will ist über die gelungene Zusammenarbeit erfreut.
„Ohne die Hilfe der BBS Walsrode könnten wir diese sinnvollen Projekte nicht durchführen! Für die Kinder ist diese Form des Unterrichts enorm wichtig. Dadurch, dass die Schüler den Sinn ihres Tuns erfahren, gehen sie ganz motiviert an die Arbeit und lernen dabei viel in verschiedenen Bereichen.“ Erfreulich, dass diese Kooperation vom Förderverein der Schule an der Alten Leine und auch vom Landkreis, der die Materialkosten für das Gerätehaus und die Nistkästen übernimmt unterstützt werden.