Besichtigung der Backstube

Aus den kleinen Löschmeistern wurden kleine Bäckermeister.

Backe backe Kuchen, Bäckerei Vatter hat gerufen

Buchholz. Am ersten Ferientag machten sich 19 kleine Löschmeister und ihre Betreuerinnen früh morgens auf den Weg nach Buchholz, um die große Backstube der Bäckerei Vatter zu besichtigen.
Begrüßt und ausgestattet mit Schürze und Bäckerschiffchen wurden die Teilnehmer vom Bäckermeister Penshorn. Nachdem nun auch der Letzte Löschmeister saubere Finger hatte, ging es los. Bäckermeister Penshorn, der vorab einen Hefeteig vorbereitet hatte, zeigte allen was man daraus alles formen kann. So wurden Rosinen/Schokobrötchen, Osterzöpfe/Knoten und Hasen von den Kindern geknetet und geformt. Alle hatten viel Spaß und die Schokolinsen sowie die Rosinen waren nicht nur zur Deko geeignet, sie schmeckten auch so.
Während die Teilchen zum Backen im Ofen verschwanden, bekamen die Kinder/Betreuer von der Bäckerei Vatter Berliner und Getränke. Nach dieser gut tuenden Pause, ging es gestärkt mit Bäckermeister Penshorn durch die große Backstube und ihren verschiedenen Abteilungen. Hier gibt es eine eigene Abteilung nur für Snacks und lecker belegte Brötchen.
Maschinen, die bis unter die Decke gehen, riesige, blitzblanke Schüsseln und Knethaken die bis zu acht Kilogramm wiegen. Damit die Kunden immer frische Brötchen und Brot bekommen, muss ein Bäcker ganz schön früh aufstehen.
Fazit: In Muttis Küche ist alles etwas kleiner. Zum Abschluss der interessanten Tour wurden die gebackenen, ausgekühlten Hefestücke eingepackt und an die Kinder verteilt. So wurden aus den kleinen Löschmeistern kleine Bäckermeister. Zur Erinnerung durften die Kinder ihre Bäckerei-Vatter-Schürzen mit nach Hause nehmen.