Bildungsinitiative Mittelstand startet durch

(von links nach rechts: Herr Geisler, Schulleitung Grone-Bildungszentrum Munster; Frau Weinrich, Projektmitarbeiterin Bildungsbüro Heidekreis; Herr Haarstick, Leiter Bildungsbüros Heidekreis; Frau Nielsen, Niederlassungsleitung Grone-Bildungszentrum Munster; Herr Eggers, Kreishandwerksmeister für den Heidekreis und stv. Vorsitzender des Vorstandes der Kreishandwerkerschaft Lüneburger Heide; Herr Guski, Dozent Grone-Bildungszentrum Walsrode).

Bildungsbüro Heidekreis bietet Qualifizierungsmaßnahmen an

Heidekreis. Das Bildungsbüro Heidekreis startet mit den Grone-Schulen Niedersachsen GmbHg die Umsetzung der Bildungsinitiative Mittelstand für Klein- und mittelständische Unternehmen im Heidekreis. Gemeinsam mit der Kreishandwerkerschaft Lüneburger Heide, Vertretern der Wirtschaft sowie Bildungsträgern wurden die Bedarfe der hiesigen Unternehmen ermittelt. Mit diesen Ergebnissen konnte das Bildungsbüro zwei Qualifizierungsmaßnahmen herausarbeiten, die optimal auf die regionalen Begebenheiten abgestimmt sind und zudem die Bildungslandschaft Heidekreis ideal ergänzen. Die Durchführung erfolgt durch die Grone-Schulen.
Bei der Maßnahme „Ausbildungsbegleiter“ geht es um eine Arbeitsfelderweiterung insbesondere für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die eventuell altersbedingt frühere Arbeitsbereiche nicht auf Dauer ausführen können. Inhalt wird sein, die Auszubildenden innerhalb des Unternehmens schulisch sowie in der Praxis optimal zu begleiten und als fester Ansprechpartner zu fungieren. Dadurch wird der wichtige Aspekt der Prävention von Ausbildungsabbrüchen aufgegriffen, das ein ganz zentrales Thema der regionalen Unternehmen sowie der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer ist.
Die zweite Maßnahme „Arbeitsbegleitende Hilfen 25+“ hat die Wiedereingliederung arbeitsuchender Menschen mit einer Ausbildung im gewerblich-technischen beziehungsweise langjähriger Erfahrung in diesem Arbeitsbereich im Fokus. Dieser Aspekt begründet sich auf der Tatsache, dass in den kommenden Jahren ein konjunkturübergreifender Trend zu einem hohen Bedarf an Arbeitskräften aus dem Bereich Technik besteht.
Die Besonderheit der Qualifizierungen liegt darin, dass diese individuell auf das jeweilige Unternehmen mit seiner Unternehmensstruktur abgestimmt werden. Zudem finden einige Bausteine direkt vor Ort in der Firma statt, so dass wichtige Begebenheiten, Umstände oder Hindernisse Berücksichtigung finden.
Das Thema „Lebenslanges Lernen“ wird mit diesen Maßnahmen nicht nur politisch korrekt aufgegriffen, sondern innerhalb der Unternehmen aktiv umgesetzt und gelebt!
Teilnehmende Unternehmen setzen einen Maßstab in Richtung integrativer Personalpolitik, welche eine positiv Außen- sowie Innenwirkung haben wird und den Arbeitgeber attraktiv macht! Gerade heutzutage, da die Zahl der Ausbildungsplätze die Anzahl der Auszubildenden übersteigt und Fachkräftemangel in bestimmten Branchen zu erwarten ist, müssen sich Unternehmen im Wettbewerb behaupten. Jedes Klein- und mittelständische Unternehmen kann sich anmelden, die Teilnahme ist für den Betrieb und die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer kostenfrei! Die Finanzierung erfolgt vom Bildungsbüro Heidekreis aus Mitteln des Programms Lernen vor Ort.
Auskünfte erteilen die Grone-Schulen Niedersachsen GmbHg. Ansprechpartner: Frau Nielsen und Herr Geisler in Munster, Telefon (0 51 92) 88 71 29 und Herr Guski in Walsrode, Telefon (0 51 61) 4 81 20 33.