BIT 2012 – Berufsfindung nach bewährtem Konzept

Blick in die gut besuchte Mensa der KGS Schwarmstedt.

Erstmalig mit Gästen aus Hodenhagen und Rethem

Schwarmstedt. Vieles ist wie immer beim 6. BIT – dem Berufsinformationstag der Wilhelm-Röpke-Schule. Die Jugendlichen aus dem Wahlpflichtkurs Wirtschaft, den Jens Weber in bewährter Manier mit der Unterstützung von Unternehmensberater Wolfgang Hensoldt leitet, haben Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen nach ihren Berufswünschen gefragt, haben Firmen eingeladen und die Mensa und den Trakt IV passend eingerichtet und geschmückt. Ein Team um die Hauswirtschaftslehrerin Christine Bluhm hat schon früh am Morgen Brötchen und Kaffee zubereitet. Alles wie immer.
Und trotzdem doch anders. Erstmals besuchen die Schwarmstedter/innen lediglich dreimal die verschiedenen Foren, denn nach ihnen kommen auch noch Gäste aus der Oberschule in Hodenhagen und aus der Haupt- und Realschule Rethem um von den tollen Vorbereitungen zu profitieren. Der Rotary-Club Schwarmstedt Aller-Leine-Tal hatte diese Idee eingebracht, weil ja der Club, der seit Jahren das Berufskonzept der KGS unterstützt, nicht nur in Schwarmstedt, sondern, wie der Name es schon sagt, im Aller-Leine-Tal, also auch in Hodenhagen und Rethem, zu Hause ist. Schon zum zweiten Mal begrüßt Gesamtschuldirektor Tjark Ommen die Gäste von nah und fern. Er sei sehr dankbar, dass die Firmen in jedem Jahr wieder die Mitarbeiter und Lehrlinge in die KGS schicken, um jungen Menschen eine Hilfe bei der Berufswahl zu geben, dies sei gar nicht selbstverständlich und für die Firmen mit großem Aufwand verbunden. Die Wilhelm-Röpke-Schule habe es sich auf die Fahnen geschrieben, bei der Berufsvorbereitung etwas ganz Besonderes zu leisten und Ommen lud die Firmeninhaber auch gleich zur neuesten Idee der KGS ein, einem Betriebeabend, der am 5. März im feierlichen Rahmen in der Mensa der Schule stattfinden wird. Neben ihm begrüßten auch Jens Weber, der Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs und Jürgen Niemeyer vom Rotary-Club die anwesenden Jugendlichen und Firmenmitglieder. Im Namen des WPKs heißen zum Schluss auch Timo Schmidt und Arbesa Vucetrna die Gäste willkommen und erläuterten die Organisation des Tages.
Nach insgesamt sechs Runden Berufsinformation, vielen verzehrten Brötchen und noch viel mehr Tassen Kaffee war eines klar: Auch dieser Berufsinformationstag war wieder ein voller Erfolg: Die Jugendlichen aus Hodenhagen und Rethem waren top vorbereitet und alle können zufrieden sein.