Blaulichttag in Schwarmstedt am 19. August

Freuen sich mit Schwarmstedts Ortsbrandmeister Wilfried von Bostel (vorne mit Plakat) auf den Blaulichttag am 19. August: Reinhard Bartling und Hans-Hermann Höltje von der DLRG, Maike Huskamp vom THW-Ortsverein Fallingbostel-Walsrode, sowie die Funktionsträger und Mitglieder der Feuerwehr Schwarmstedt. Foto: A. Wiese

Feuerwehr, Johanniter, DLRG und THW machen gemeinsame Sache

Schwarmstedt (awi). Es soll ein tolles Event für die ganze Familie werden und hat doch einen sehr ernsten Hintergrund: Beim Blaulichttag am Sonntag, 19. August, von 11 bis 17 Uhr wollen Feuerwehr Schwarmstedt, Johanniter Unfallhilfe – inklusive Rettungshundestaffel –, DLRG und THW ihre Arbeit und Aufgabenbereiche, Fahrzeuge und Technik vorstellen und potenziellen Nachwuchs werben, Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Aktive ebenso wie Fördermitglieder – das ist ganz egal. Samtgemeindebürgermeister Björm Gehrs wird die Veranstaltung zwischen Heide-Apotheke und Rathaus im Mittelpunkt von Schwarmstedt um 11 Uhr offiziell mit einem Grußwort an der Kaisereiche eröffnen. Danach verteilen sich Vorführungen und Informationen über den gesamten Veranstaltungszeitraum und das benannte Gelände, berichtete Schwarmstedts Ortsbrandmeister Wilfried von Bostel in einer Pressegespräch. Selbstverständlich soll das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Für Essen und Trinken ist an der Kaisereiche reichlich gesorgt: mit Kaffee und Kuchen, Grillwurst und Fleisch und einem Getränkewagen. Dort werden auch Bierzeltgarnituren aufgestellt, von denen aus man das bunte Treiben in Ruhe beobachten kann.
Die Feuerwehr Schwarmstedt wird die gesamte Palette ihrer Löschfahrzeuge präsentieren und als ganz besonderes Highlight ein geliehenes Flugfeldlöschfahrzeuge mit 26 Tonnen Gesamtgewicht und 750 PS leistungsstarkem Motor ausstellen. Eine große Übung wird zwischen 14 und 14.15 Uhr auf dem Kehrbach-Hof an der Kaisereiche zu sehen sein. Mit Unterstützung der "Oldtimer" wird ein Scheunenbrand simuliert. Eine Modenschau mit alten Uniformen und Ausrüstungen komplettiert das Event.
Die Johanniter-Unfallhilfe, Ortsverband Aller-Leine stellt ihren Gerätewagen aus und demonstriert, wie sie für eine Großschadenslage gerüstet ist: mit aufblasbarem Zelt und Lichtmast, Behandlungsplatz für 50 Verletzte pro Stunde im Notschadensfall mit zwei Intensivplätzen. Auch die Stauhelfer werden mit zwei Einsatz-Motorrädern vertreten sein, mit der sie sonst auf der Autobahn unterwegs sind, um Erste Hilfe zu leisten, Unfallstellen abzusichern und Autofahrer im Stau zu versorgen, zum Beispiel mit Getränken. Gezeigt wird auch eine Geländemaschine, die nicht nur im Sanitätsdienst, sondern sehr vielseitig einsetzbar ist. Die Johanniter planen zudem Aktionen für Kinder.
Die DLRG (Deutsche Lebens Rettungs Gesellschaft) plant die Darstellung ihrer Ausbildung und Einsatzbereiche. Eine Rettungswache an einem Badesee gibt es zwar im Bereich der Samtgemeinde Schwarmstedt nicht – hier ist überall Baden auf eigene Gefahr –, doch hat die DLRG vier Standorte im Landkreis Heidekreis. Der Standort Rethem wird sein neues Boot vorstellen, das für die Rettung von Personen aus Wasser und die Personensuche im Wasser – insbesondere im Uferbereich –eingesetzt werden kann. Da es an Aller und Leine kaum Steganlagen im Bereich zwischen Hodenhagen und Rethem gibt, ist das Boot mit einer Bugklappe ausgerüstet. So können beispielsweise Personen an Land gebracht und die Tragkraftspritze der Feuerwehr auf dem Boot betrieben werden. "Das Boot ist so neu, das ist noch nicht mal getauf", betont Hans-Hermann Höltje von der DLRG. Dieses Zeremoniell ist erst für den 9. September geplant.
Die Johanniter Unfallhilfe bereitet neben der Vorführung ihrer Fahrzeuge auch zwei bis drei Einsatzübungen ihrer Rettungshundestaffel von jeweils 15 bis 20 Minuten Länge vor.
Die Jugendfeuerwehr präsentiert sich mit Mitmachaktionen wie Schlauchkegeln, Funken,verschiedenen Knoten und Stichen für unterschiedliche Aufgabenbereiche und dem Brandhaus, das es mit einer Kübelspritze zu löschen gilt. Am Infostand werden wechselnde Aktionen aus dem Leben der Jugendfeuerwehr gezeigt, feuerwehrtechnische Aufgaben ebenso wie allgemeine Jugendarbeit. Das Gleiche gilt für die Kinderfeuerwehr. Beide haben bereits zwischen 22 und 24 Mitglieder, freuen sich aber über interessierten Nachwuchs, da die Kinder in die Jugendwehr aufrücken und die Jugendlichen in die aktive Wehr. "Beim Blaulichttag kann man gerne sein Interesse an einer Mitgliedschaft signalisieren und dann mal zu einem Schnupperdienst kommen, bevor man sich endgültig entscheidet", so Jugendwart Christian Bieringer. Das gilt selbstverständlich auch für DLRG und Johanniter und das THW, das außer seinem Gerätekraftwagen für die Bergung eine große Hüpfburg mitbringt. Von 14.30 bis 16.30 Uhr spielt die Krelinger Feuerwehrkapelle und die Oldtimerfreunde Schwarmstedt bieten eine Verlosung für Karten für ihr Oldtimertreffen am darauffolgenden Wochenende (25. und 26. August) an. Die Abschleppfirma Schwiening stellt ein Bergungsfahrzeug aus, die Fahrschule Flegel macht auf Gefahren im Verkehr aufmerksam. Der Drohnenstore wird das Ganze aus der Luft aufnehmen und bei Facebook einstellen, so dass diejenigen, die nicht beim ersten Schwarmstedter Blaulichttag waren, wenigstens wissen, was sie verpasst haben.