Bürgerwunsch ist umgesetzt

Das ist innerorts zu schnell gefahren: 62 km/h. Foto: Stache

Geschwindigkeitsanzeige mahnt Fahrzeuglenker

Schwarmstedt (st). In der Einwohnerfragestunde während der Samtgemeinderatssitzung am 27. November im Uhle-Hof hatten zwei Bürger ihren Unmut über zu schnelles Autofahren auf der Neustädter Straße, Ortsausgang Schwarmstedt Richtung Grindau, zum Ausdruck gebracht. Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs sagte damals zu, sich des Themas anzunehmen: mit Erfolg. Bereits am 5. Dezember wurde an der Neustädter Straße Richtung Ortsausgang vom Bauhof Schwarmstedt eine mobile Geschwindigkeitsanzeige aufgebaut. Die Einrichtung zeigt Tag und Nacht den vorbeifahrenden PKW- und LKW-Fahrern die gefahrene Geschwindigkeit auf einer digitalen Tafel an. Innerorts sind hier maximal 50 km/h erlaubt. Die Erfahrungen der Anwohner haben gezeigt, dass häufig zu schnell gefahren wird: aus Schwarmstedt heraus aber auch in den Ort hinein. Die Daten werden nicht erhoben, das Gerät verfügt über keinen Datenspeicher, heißt es aus der Verwaltung. Die mobile Tafel wurde nach einer Woche auf die gegenüberliegende Straßenseite umgestellt, um auch den Fahrzeuglenkern die gefahrene Geschwindigkeit anzuzeigen, die in den Ort einfahren – als „Geschwindigkeitsmahngerät“.