Deutlicher Auswärtssieg

Die Schwarmstedter Störche freuen sich über ihren Auswärtssieg. 

Störche gehen als Spitzenreiter ins neue Jahr

Schwarmstedt. Ein torreiches Jahresfinale lieferten sich am Samstag in Bomlitz die HSG Lohheide und der MTV Schwarmstedt. Die Gäste errangen letztendlich mit dem 30:39 (14:21) einen deutlichen Auswärtssieg und gehen damit als aktueller Tabellenführer in das neue Jahr.
Mit einem Blitzstart lagen die Schwarmstedter Störche durch Treffer von Alexander Rengstorf und Niels Bäßmann bereits nach zwei Minuten mit 3:0 vorne, bevor dem Gastgeber das erste Tor gelang. Dieser Abstand hielt sich bis etwa zur zehnten Spielminute konstant (6:8), ehe das Gästeteam mit einem 6:0-Lauf auf 6:14 davonzog. Mit einer teilweise doppelten Manndeckung stellten die Lohheider dann den MTV vor eine neue Herausforderung. Zudem verloren die Gäste auf Grund einer ungeschickten Abwehraktion den bis dahin stark agierenden Niels Bäßmann mit einer roten Karte. Dies wirkte sich dann mit Beginn der zweiten Hälfte auf das Schwarmstedter Spiel aus. Die HSG kam dadurch zwischenzeitlich auf fünf Tore heran. Aber immer, wenn der Gastgeber Morgenluft schnupperte, schlugen die Störche wieder zu. Nachdem Alexander Rengstorf in der ersten Hälfte bereits acht Tore gemacht hatte und nun etwas verschnaufen musste, eiferte ihm Janik Mertens mit ebenfalls acht Treffern in einer Hälfte nach. Da die von Stefan Hampe umsichtig geführte Abwehr zudem den Lohheider Spielern mehrfach den Schneid abkaufte und Torwart Adrian Schrödter viele tolle Paraden zeigte, konnte der Abstand wieder vergrößert werden. Der verdiente Schwarmstedter 30:39-Sieg ist nun gleichbedeutend mit der Tabellenführung und dem Druck, als Gejagter in das Jahr 2020 gehen zu müssen.
„Ohne Spielmacher Jannis Qual und einem gesundheitlichen angeschlagenen Arne Hildebrandt waren heute die „Jungstörche“ gefragt und mussten mehr Verantwortung übernehmen. Mit Adrian Schrödter, Thomas Mull und Janik Mertens voran, ist ihnen das sehr gut gelungen. Ich bin mit der Entwicklung der Mannschaft sehr zufrieden. Uns ist es immer wieder gelungen, Ausfälle zu kompensieren. Das macht uns stark und unberechenbar. Der Blick für 2020 geht nach vorne. Wie fühlen uns wohl an der Tabellenspitze und wollen diese mit Glück und Verstand verteidigen. Wir wünschen allen frohe Weihnachten und einen guten Start in das neue Jahr! Danke!“
Für den MTV spielten: Arne Hildebrandt (nicht eingesetzt), Adrian Schrödter (1.-60./20 Paraden = 40 Prozent, davon 2 x 7m), Niels Bäßmann (3 Tore), Janik Mertens (8), Gordian Qual (4), Thomas Mull (3), Alexander Albert (3), Jonas Heiken (5/davon 2x7m), Stefan Hampe (2), Alexander Rengstorf (9/3), Lukas Preis (2), Sebastian Balke