Die Allerautos rollen

Eines der Elektroautos, die ab sofort durch das Aller-Leine-Tal rollen. Foto: REALWeg

Aller-Leine-Tal-Projekt „E-Auto teilen“ gestartet

Aller-Leine-Tal. Die Allerautos rollen durch das Aller-Leine-Tal. Nach längerer und intensiver Vorbereitungszeit wurde kürzlich die erste Station des „E-Carsharing“ der Regional- und Energiegenossenschaft Aller-Leine-Weser eG (REALWeg) im Ortsteil Westen der Gemeinde Dörverden eröffnet. Das Aller-Leine-Tal-Projekt „Auto teilen“ zur Verbesserung der Mobilität auf dem Lande mit umweltfreundlichen Elektroautos konnte mit Fördermitteln von EU und Bund starten. Es findet große Beachtung, sowohl das NDR-Fernsehen als auch das NDR-Radio waren vor Ort und berichteten über den Versuch, ein ländliches Carsharing zur Ergänzung des öffentlichen Nahverkehrs aufzubauen.
Die Idee des Car-Sharings („Auto teilen“) ist nicht neu. Ein Auto wird gemeinsam genutzt, die Teilnehmer des Car-Sharings zahlen Gebühren für die Nutzung. Frei nach dem Motto: „Teilen ist das neue Haben“, so Vorstandsmitglied Corbinian Schöfinius bei seiner Begrüßung vor zahlreichen Gästen; unter ihnen Gemeindebürgermeister Alexander von Seggern und LAG-Vorsitzender Björn Gehrs, Schwarmstedt. Auch Vertreter der beteiligten Firmen und Lieferanten waren angereist, um die Westener Carsharing-Station mit der noch am Vormittag angeschlossenen Ladesäule in Augenschein zu nehmen.
Bereits im Juli 2016 gab dazu eine erste und sehr gut besuchte Informationsveranstaltung in Dörverden-Westen, danach wurde im Januar 2017 die REALWeg in Dörverden-Westen gegründet und Ende Januar wurden die ersten Förderanträge gestellt. Ende November 2017 kamen die Zuwendungsbescheide mit einer gesamten Fördersumme von circa 150.000 Euro. Anschließend wurden die Fahrzeuge, die Ladesäulen und das Buchungssystem ausgeschrieben. Zur Verfügung stehen ein Renault ZOE und ein Nissan eNV200EVALIA.
Der zweite Standort im Aller-Leine-Tal ist im Aufbau, die Eröffnung in Schwarmstedt ist im Oktober 2018 geplant. Arbeitskreissprecher Schwarmstedt ist Jörg Zöllner, Telefon (0 50 71) 5 15, erreichbar auch per E-Mail: jzschwarmstedt@online.de.
Nutzer-Interessenten können sich auf der Internetseite www.allerauto.de informieren. Nach Abschluss des entsprechenden Vertrages ist eine Aufnahmegebühr von 30 Euro zu zahlen, für die Nutzungsstunde 3,50 Euro mit einer monatlichen Grundpauschale von fünf Euro. Die Akteure freuen sich auf weitere E-Autofahrer. Für die Autos werden auch noch Werbepartner gesucht.