Ehrenamtspreis für Karl-Heinrich Lohmann-Heinsius

Ehrenamtspreis der CDU-Buchholz verliehen: Reinhard Grindel MdB, Karl-Heinrich Lohmann-Heinsius, Joachim Plesse und Sven Filla (v.l.)

CDU-Abgeordneter Grindel: „Ehrenamtliche sind die Schlauen“

Buchholz. Der Ehrenamtspreis 2013 der CDU-Buchholz und Marklendorf geht an den 2. Vorsitzenden des SVN Buchholz Karl-Heinrich Lohmann-Heinsius. Bei einer Feierstunde im Dorfgemeinschaftshaus von Buchholz verlieh der CDU-Vorsitzende Sven Filla den Preis an „Kalle Loh-Hei“, wie ihn alle nennen. Als Geschenk erhielt Lohmann-Heinsius eine Gemarkungskarte, weil zu seinen vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten auch das des Beregnungswartes beim Beregnungsverband Buchholz gehört. In seiner Laudatio würdigte der CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel vor allem das Wirken des Preisträgers im Fußball. Beim SVN sei er unersetzbar von seiner Arbeit als Schiedsrichterbeauftragter bis hin zur umfassenden Platzpflege. „Sie haben den Mitgliedern des SVN Buchholz im besten Sinne des Wortes in vorbildlicher Weise gedient“, lobte Grindel. Der CDU-Abgeordnete nutzte die Preisverleihung für eine Werbung zum ehrenamtlichen Engagement. Wer sich als Ehrenamtlicher engagiere, tue etwas für andere, aber auch sich selbst. „Kalle Loh-Hei wird es als Bereicherung für sein eigenes Leben empfinden, wenn er durch seine Arbeit in glückliche Kinderaugen schauen kann, die Spaß am Sport haben.“ Im Ehrenamt würden die Menschen soziale oder auch technische Kompetenzen erwerben, die ihnen auch im Beruf hilfreich sein könnten. Grindel fasste seine Rede mit den Worten zusammen: „Der Ehrenamtliche ist nicht der Dumme, sondern er ist der Schlaue.“ In seiner Dankesrede verwies Lohmann-Heinsius darauf, dass die Familie das ehrenamtliche Engagement mittragen müsste. „Ohne meine Frau könnte ich das alles nicht schaffen“.